Wissen
WTT-Bibliothek
For­scher­geist 081: Wis­sen­schafts­...

For­scher­geist 081: Wis­sen­schafts­kom­mu­ni­ka­ti­on in Krisen

Wissenschaftskommunikation und Wissenschaftsjournalismus im Wettbewerb um die Öffentlichkeit und Deutungshoheit

Als die Corona-Pandemie ihren Lauf nahm, schlug die Stunde der Wissenschaftskommunikation. Virologen und Epidemiologen standen auf einmal im Rampenlicht der Öffentlichkeit. Und ihr Wort hatte Gewicht in der Politik. Dabei war anfangs eine Ausnahmesituation: Im Grunde stimmten alle dieselbe Erzählung an, dass man die Infektionswelle brechen müsse, bevor sie unbeherrschbar in die Höhe schießt. In dieser Phase wuchs auch das Vertrauen der Bevölkerung in die Wissenschaft. Bis sich dann die kritischen Stimmen mehrten und der kurze Burgfrieden schon wieder vorbei war.

For­scher­geist 081: Wis­sen­schafts­kom­mu­ni­ka­ti­on in Krisen
Um auf das Dokument zuzugreifen, melden Sie sich bitte an.
Login | Registrieren
userchevron-upchevron-leftchevron-rightarrow-right-circle
Loading..