News

Inter­na­tio­na­le Tagung am Zen­trum für inter­dis­zi­pli­nä­re Forschung

Intel­li­gen­te Tech­nik, vom Sor­tier­al­go­rith­mus bis zum Fahr­as­sis­ten­ten, benö­tigt einen beson­de­ren recht­li­chen Rah­men. Wie die­ser aus­se­hen kann und wel­che Her­aus­for­de­run­gen damit ver­bun­den sind, sol­che Vor­ga­ben zu erar­bei­ten, ist The­ma der Tagung „Legal Rules in the Age of Smart Pro­ducts“ (Regu­lie­rung im Zeit­al­ter Smar­ter Pro­duk­te) vom 27. bis zum 29. Juni am Zen­trum für inter­dis­zi­pli­nä­re For­schung (ZiF) der Uni­ver­si­tät Bie­le­feld. Ver­an­stal­tet wird sie von der ZiF-For­schungs­grup­pe „Öko­no­mi­sche und recht­li­che Her­aus­for­de­run­gen im Kon­text intel­li­gen­ter Produkte“. 

Noch vor kur­zem weck­te Künst­li­che Intel­li­genz (KI) die Angst vor über­mäch­ti­gen Maschi­nen, die nach der Welt­herr­schaft stre­ben. Inzwi­schen scheint unser Umgang mit KI nor­ma­ler gewor­den zu sein. Ler­nen­den Algo­rith­men begeg­nen wir in immer mehr Lebens­be­rei­chen, vom Smart­pho­ne über den Fern­se­her bis zur Kun­den­hot­line. An die Stel­le der Sor­ge um die über­mäch­ti­gen Maschi­nen ist längst die Fra­ge getre­ten, was Men­schen mit die­ser Tech­nik tun und wie KI-Anwen­dun­gen gesetz­lich regu­liert wer­den können.

Denn dem Nut­zen, den die smar­ten Pro­duk­te ver­spre­chen, ste­hen Sor­gen gegen­über. Sie rei­chen von der Benach­tei­li­gung von Min­der­hei­ten durch dis­kri­mi­nie­ren­de Algo­rith­men über die Mono­pol­bil­dung gro­ßer Tech-Kon­zer­ne bis zur Ent­ste­hung eines Über­wa­chungs­staats. Ent­spre­chend lau­fen auf natio­na­ler, euro­päi­scher und inter­na­tio­na­ler Ebe­ne Bemü­hun­gen um die Regu­lie­rung der smar­ten Technik.

„Algo­rith­men, die Ent­schei­dun­gen tref­fen, die Such­ergeb­nis­se sor­tie­ren oder Bil­der von Über­wa­chungs­ka­me­ras aus­wer­ten, kön­nen mas­si­ve Aus­wir­kun­gen auf die Ver­brei­tung von Infor­ma­tio­nen, unser Kom­mu­ni­ka­ti­ons­ver­hal­ten und die Gesell­schaft haben“, erklärt der Jurist Pro­fes­sor Dr. Timo Rade­ma­cher von der Uni­ver­si­tät Han­no­ver, der die Tagung zusam­men mit dem Juris­ten Pro­fes­sor Dr. Tho­mas Wischmey­er von der Uni­ver­si­tät Bie­le­feld leitet.

Ein wei­te­rer Schwer­punkt des Work­shops ist der The­men­be­reich Law by Design. Künst­li­che Intel­li­genz erfor­dert bis­wei­len nicht nur neue Rege­lun­gen, son­dern kann zugleich genutzt wer­den, um gesetz­li­che Rege­lun­gen durch­zu­set­zen: Wer­den Vor­ga­ben schon in der Gestal­tung der Sys­te­me berück­sich­tigt, kön­nen die Nutzer*innen also gar nicht anders, als sich an die Regeln zu hal­ten. Anwen­dungs­fäl­le sind zum Bei­spiel Fil­ter­tech­no­lo­gien im Inter­net und Com­pli­an­ce-Struk­tu­ren (Vor­ga­ben zur Regel­be­fol­gung) beim auto­ma­ti­sier­ten Auto­fah­ren. „Der Ansatz Law by Design bringt vie­le Fra­gen mit sich: Wo und wie kön­nen die neu­en Tech­no­lo­gien gewinn­brin­gend ein­ge­setzt wer­den? Wel­che Kon­se­quen­zen erge­ben sich dar­aus für Anbieter*innen und Nutzer*innen von digi­ta­len Ser­vices? Nicht zuletzt die aktu­el­len Aus­ein­an­der­set­zun­gen um die soge­nann­ten Upload-Fil­ter zeu­gen davon, wie drin­gend dies alles dis­ku­tiert wer­den muss“, betont Tho­mas Wischmeyer.

Timo Rade­ma­cher und Tho­mas Wischmey­er sind Fel­lows der For­schungs­grup­pe „Öko­no­mi­sche und recht­li­che Her­aus­for­de­run­gen im Kon­text intel­li­gen­ter Pro­duk­te“, die seit Okto­ber letz­ten Jah­res am ZiF arbei­tet. Zusätz­lich zu den Mit­glie­dern der For­schungs­grup­pe haben sie inter­na­tio­na­le Expert*innen ein­ge­la­den, um über The­men wie die Regu­lie­rung von Platt­for­men und sozia­len Medi­en und die Her­aus­for­de­run­gen beim Umgang mit gro­ßen Daten­men­gen sprechen.

Die Tagung fin­det im hybri­den For­mat in eng­li­scher Spra­che statt. Journalist*innen sind herz­lich ein­ge­la­den, über die Ver­an­stal­tung zu berich­ten. Eine Anmel­dung ist erfor­der­lich bei: smart-products@uni-bielefeld.de. Die Tagungs­lei­ter ste­hen für Medi­en­an­fra­gen ger­ne zur Verfügung.

Bei­trags­bild Design: © Niklas Gün­ther über Canva(.)com

"Bis 2045 kann Deutschland das Nullemissionsziel kostenneutral erreichen. Dabei besteht gerade im #ländlichenRaum eine enorme Chancenvielfalt für den Wandel hin zur #Kreislaufwirtschaft innerhalb einzelner Regionen o Quartiere." Prof. Dr. Peter Heck, @HochschuleTrier

#Thread 1v3

Terminänderung
Treffen des TA Arbeitskreises #Software

Wann: 15. & 16.09.22
Wo: @berlinnovation (#Berlin)

Anmeldung bis 31.07. @ Dr. Sven Friedl o TA Geschäftsstelle

P.S.: Unsere Mitglieder befassen sich nur mittelbar mit Code. Der Fokus ist dessen Schutz & Verwertung.
👨‍💻👩‍💻😉

12 Maßnahmen für den Ausbau von #Photovoltaik & #Windenergie der Wissenschaftsakademien @acatech_de, #Leopoldina & @Akademienunion

Mehr bei #FokusTransfer
➡️https://fokustransfer.de/huerden-abbauen-tempo-erhoehen/

#ErneuerbareEnergien #Klimawandel #Wissenschaft #Science

#Foresight Navigator vom DLR Projektträger & IQIB feiert Premiere in #Brüssel

#Digitalisierung
#Innovationsstrategien
#Regionalentwicklung
#SmartCity
#Zukunftsforschung

➡️https://fokustransfer.de/dlr-projekttraeger-praesentiert-foresight-navigator/

DFG fördert 8 neue #Forschung|sgruppen für #künstlichenIntelligenz

"Eine erfolgreiche Einbindung von #KI in die #Grundlagenforschung & die wiss. Erforschung der KI selbst sollten [...] Hand in Hand gehen“
Prof. Dr. Katja Becker @dfg_public-Präsidentin

➡️https://fokustransfer.de/dfg-foerdert-forschungsgruppen-im-bereich-der-ki/

Sie arbeiten im #Transfer, genauer #Techtransfer aka #Technologietransfer?
Sie kommen aus dem #Innovationsmanagement?
Sie wollen an einer #Universität beschäftigt sein?
Sie mögen #Hannover?

Dann haben Sie noch bis 30.06. Zeit, sich auf diese #Vakanz/Ihren neuen #Job zu #bewerben

@TAllianzeV Es war eine tolle Veranstaltung! Vielen Dank für die professionellen Beiträge. Axel Koch hat recht - es braucht ein neues Wir um die Gründungsinitiativen wirksam zu machen!!!

Thank you for the thanks from the TA Board, Christian (also GM @ascenion), at the opening of the TA conference 2022 🤍💙

This also goes to @HolgerMauelsha1, @Oprime4493 and somehow also to Claus😋
A pleasure to work with you as a squad on #FokusTransfer

#TAKonferenz22 #Transfer

Load More...
userchevron-up
Loading..