News

Was­ser­wie­der­ver­wen­dung in der Land­wirt­schaft: For­schungs­pro­jekt Hypo­Wa­ve+ auf der IFAT 2022

Das im For­schungs­pro­jekt Hypo­Wa­ve erfolg­reich ent­wi­ckel­te Ver­fah­ren einer land­wirt­schaft­li­chen Lebens­mit­tel­pro­duk­ti­on mit recy­cel­tem Was­ser geht erst­mals im gro­ßen Maß­stab in die Anwen­dung. Im „klei­nen Maß­stab“ wird das Modell für die hydro­po­ni­sche Gemü­se­pro­duk­ti­on mit auf­be­rei­te­tem Bewäs­se­rungs­was­ser auf der IFAT in Mün­chen zu sehen sein. Das For­schungs­team von Hypo­Wa­ve+ stellt das Pro­jekt vom 30. Mai bis 3. Juni 2022 in Hal­le B2 am Stand des Bun­des­mi­nis­te­ri­ums für Bil­dung und For­schung (BMBF) vor. 

Die land­wirt­schaft­li­che Gemü­se­pro­duk­ti­on ist was­ser­in­ten­siv. Doch Was­ser­knapp­heit ist inzwi­schen ein welt­wei­tes Pro­blem, das durch den vor­an­schrei­ten­den Kli­ma­wan­del noch ver­stärkt wird. Um mög­lichst ertrag­rei­che Ern­ten zu sichern, wer­den neue, was­ser­spa­ren­de Anbau­ver­fah­ren gesucht. Mit dem For­schungs­pro­jekt Hypo­Wa­ve+ unter der Lei­tung der Tech­ni­schen Uni­ver­si­tät Braun­schweig för­dert das Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Bil­dung und For­schung (BMBF) die Umset­zung einer alter­na­ti­ven land­wirt­schaft­li­chen Anbau­form in Kom­bi­na­ti­on mit Was­ser­wie­der­ver­wen­dung im groß­tech­ni­schen Maß­stab. Das Hypo­Wa­ve-Ver­fah­ren ermög­licht einen regio­na­len, was­ser­scho­nen­den und ganz­jäh­ri­gen Gemü­se­an­bau im Gewächs­haus und bie­tet damit eine Alter­na­ti­ve zur her­kömm­li­chen Gemüseproduktion.

Regio­na­le Lebens­mit­tel­er­zeu­gung trotz Wasserknappheit

Das hydro­po­ni­sche Ver­fah­ren, bei dem Pflan­zen in Gefä­ßen ohne Erde über eine Nähr­lö­sung unter Ver­wen­dung von recy­cel­tem Was­ser ver­sorgt wer­den, wur­de im Vor­gän­ger­pro­jekt im nie­der­säch­si­schen Hat­torf erfolg­reich erprobt. Das For­schungs­team um Pro­jekt­lei­ter Tho­mas Dock­horn von der TU Braun­schweig und Pro­jekt­ko­or­di­na­to­rin Mar­ti­na Win­ker vom ISOE – Insti­tut für sozi­al-öko­lo­gi­sche For­schung stellt das Ver­fah­ren nun auf der Mün­che­ner IFAT vor. Am Mes­se­stand des BMBF prä­sen­tie­ren die Wissenschaftler*innen die Inno­va­ti­on im Modell­maß­stab: Mit dem Hypo­Wa­ve-Ver­fah­ren kann zum einen eine Alter­na­ti­ve zur Bewäs­se­rung mit Trink- und Grund­was­ser erschlos­sen wer­den. Die Anbau­form bie­tet zudem eine opti­mier­te Nähr­stoff­ver­sor­gung, da den Pflan­zen lebens­wich­ti­ge Nähr­stof­fe wie Stick­stoff und Phos­phor aus dem auf­be­rei­te­ten Was­ser zuge­führt werden.

Das Hypo­Wa­ve-Ver­fah­ren auf der IFAT 2022

Besu­chen Sie das For­schungs­team von Hypo­Wa­ve+ auf der IFAT vom 30. Mai bis 3. Juni 2022 in Hal­le B2 auf dem Gemein­schafts­stand des Bun­des­mi­nis­te­ri­ums für Bil­dung und For­schung (BMBF) mit der Stand­num­mer 115/214. Wissenschaftler*innen der TU Braun­schweig, des ISOE – Insti­tut für sozi­al-öko­lo­gi­sche For­schung, des Fraun­ho­fer IGB und Vertreter*innen der Pra­xis­part­ner Inte­gar und Huber SE infor­mie­ren Sie ger­ne über die Was­ser­wie­der­ver­wen­dung im hydro­po­ni­schen Anbau und tech­ni­sche und nicht-tech­ni­sche Vor­aus­set­zun­gen für die Imple­men­tie­rung des Verfahrens.

Das For­schungs­pro­jekt HypoWave+

Das Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Bil­dung und For­schung (BMBF) för­dert das Ver­bund­pro­jekt „Hypo­Wa­ve+ – Imple­men­tie­rung eines hydro­po­ni­schen Sys­tems als nach­hal­ti­ge Inno­va­ti­on zur res­sour­cen­ef­fi­zi­en­ten land­wirt­schaft­li­chen Was­ser­wie­der­ver­wen­dung“ zur För­der­maß­nah­me „Was­ser­tech­no­lo­gien: Was­ser­wie­der­ver­wen­dung“ im Rah­men des Bun­des­pro­gramms „Was­ser: N“. Was­ser: N ist Teil der BMBF-Stra­te­gie For­schung für Nach­hal­tig­keit (FONA). Die För­der­sum­me beträgt 2,8 Mil­lio­nen Euro. Die Pro­jekt­part­ner im For­schungs­ver­bund unter der Lei­tung der Tech­ni­schen Uni­ver­si­tät Caro­lo-Wil­hel­mi­na zu Braun­schweig, Insti­tut für Sied­lungs­was­ser­wirt­schaft (ISWW), sind das ISOE – Insti­tut für sozi­al-öko­lo­gi­sche For­schung, das Fraun­ho­fer-Insti­tut für Grenz­flä­chen- und Bio­ver­fah­rens­tech­nik IGB, die Uni­ver­si­tät Hohen­heim (UHOH), der Abwas­ser­ver­band Braun­schweig (AVB), der Was­ser­ver­band Gif­horn (WVGF), Ise­Bau­ern GmbH & Co. KG, aqua­tu­ne GmbH (a Xylem brand), Anker­mann GmbH & Co. KG, Huber SE und INTEGAR – Insti­tut für Tech­no­lo­gien im Gar­ten­bau GmbH.

Bei­trags­bild: Hydro­po­ni­scher Salat­an­bau mit Was­ser­re­cy­cling im For­schungs­pro­jekt Hypo­Wa­ve – © HypoWave

"Bis 2045 kann Deutschland das Nullemissionsziel kostenneutral erreichen. Dabei besteht gerade im #ländlichenRaum eine enorme Chancenvielfalt für den Wandel hin zur #Kreislaufwirtschaft innerhalb einzelner Regionen o Quartiere." Prof. Dr. Peter Heck, @HochschuleTrier

#Thread 1v3

Terminänderung
Treffen des TA Arbeitskreises #Software

Wann: 15. & 16.09.22
Wo: @berlinnovation (#Berlin)

Anmeldung bis 31.07. @ Dr. Sven Friedl o TA Geschäftsstelle

P.S.: Unsere Mitglieder befassen sich nur mittelbar mit Code. Der Fokus ist dessen Schutz & Verwertung.
👨‍💻👩‍💻😉

12 Maßnahmen für den Ausbau von #Photovoltaik & #Windenergie der Wissenschaftsakademien @acatech_de, #Leopoldina & @Akademienunion

Mehr bei #FokusTransfer
➡️https://fokustransfer.de/huerden-abbauen-tempo-erhoehen/

#ErneuerbareEnergien #Klimawandel #Wissenschaft #Science

#Foresight Navigator vom DLR Projektträger & IQIB feiert Premiere in #Brüssel

#Digitalisierung
#Innovationsstrategien
#Regionalentwicklung
#SmartCity
#Zukunftsforschung

➡️https://fokustransfer.de/dlr-projekttraeger-praesentiert-foresight-navigator/

DFG fördert 8 neue #Forschung|sgruppen für #künstlichenIntelligenz

"Eine erfolgreiche Einbindung von #KI in die #Grundlagenforschung & die wiss. Erforschung der KI selbst sollten [...] Hand in Hand gehen“
Prof. Dr. Katja Becker @dfg_public-Präsidentin

➡️https://fokustransfer.de/dfg-foerdert-forschungsgruppen-im-bereich-der-ki/

Sie arbeiten im #Transfer, genauer #Techtransfer aka #Technologietransfer?
Sie kommen aus dem #Innovationsmanagement?
Sie wollen an einer #Universität beschäftigt sein?
Sie mögen #Hannover?

Dann haben Sie noch bis 30.06. Zeit, sich auf diese #Vakanz/Ihren neuen #Job zu #bewerben

@TAllianzeV Es war eine tolle Veranstaltung! Vielen Dank für die professionellen Beiträge. Axel Koch hat recht - es braucht ein neues Wir um die Gründungsinitiativen wirksam zu machen!!!

Thank you for the thanks from the TA Board, Christian (also GM @ascenion), at the opening of the TA conference 2022 🤍💙

This also goes to @HolgerMauelsha1, @Oprime4493 and somehow also to Claus😋
A pleasure to work with you as a squad on #FokusTransfer

#TAKonferenz22 #Transfer

Load More...
userchevron-up
Loading..