News

Von EINFACH bis ANDERS – ein digi­ta­ler Erfahrungsbericht

FrFr.MrzMrz.2021202120212021
Claus Schulte

WTT im Wan­del – das gilt nicht zuletzt und mehr noch als sonst unter Pan­de­mie­be­din­gun­gen. Gera­de im kon­kre­ten Erfah­rungs­raum begeg­nen uns tag­täg­lich die damit ver­bun­de­nen neu­en Her­aus­for­de­run­gen. Claus Schul­te, Pro­jekt­ma­na­ger der Asce­n­i­on und Mit­glied des Redak­ti­ons­teams bei Fokus­Trans­fer berich­tet aus sei­nem ver­än­der­ten Arbeitsalltag:

Einer der bes­ten Sprü­che, die ich in den letz­ten zehn Jah­ren auf­schnap­pen durf­te, lau­tet: ‚Nichts ist so schlecht, als dass es nicht für irgend­et­was gut wäre.‘ Eine nütz­li­che Ein­stel­lung, gera­de in Zei­ten der Pan­de­mie. Und ich wür­de wet­ten, dass bei einer Umfra­ge zur Fest­stel­lung von The­men mit gestei­ger­ter Wich­tig­keit und Nut­zen die ‚Digi­ta­li­sie­rung‘ einen fes­ten Platz unter den Top 5 bekä­me. Und das wahr­schein­lich quer durch die Bevöl­ke­rung und alle Berufsgruppen.

Ein­zel­han­del, Büro­all­tag, Kon­takt zu Freun­den und Fami­lie – man hat die freie Aus­wahl, um das ‚Digital‘-Thema anzu­brin­gen; und natür­lich die Schu­len. Viel­leicht einer der wich­tigs­ten Berei­che, in denen Digi­ta­li­sie­rung an Bedeu­tung gewann. Ich muss zuge­ben, für mich ent­behrt es nicht einer gewis­sen Iro­nie, wenn die Genera­ti­on der jun­gen ‚Digi­tal Nati­ves‘ auf der einen Sei­te in der Schu­le, trotz heroi­schem Ein­satz vie­ler Lehr­kräf­te, mona­te­lang auf mehr schlecht als rech­te Kom­mu­ni­ka­ti­ons- und Arbeits­mit­tel ange­wie­sen ist, und auf der ande­ren Sei­te einen Groß­teil ihrer Frei­zeit in den per­fek­ten digi­ta­len Wel­ten von Tik­Tok und Insta­gram ver­bringt. Die Not­wen­dig­keit zum digi­ta­len Aus­bau der Schu­len und Behör­den war wohl nie deutlicher.

Aber auch der Wis­sens- und Tech­no­lo­gie­trans­fer muss dazu ler­nen. Ein schö­nes Bei­spiel ergab sich bei uns im Hau­se Asce­n­i­on. Die von uns seit Jah­ren aus­ge­rich­te­te Kon­fe­renz Bio­Va­ria wird die­ses Jahr erst­mals vir­tu­ell statt­fin­den. Am 26. – 28. April ist es so weit. Zwar ist es für ein abschlie­ßen­des Urteil bezüg­lich der damit ver­bun­den Ände­run­gen noch zu früh, doch möch­te ich ein paar Les­sons Lear­ned jetzt schon mit Euch tei­len. Wo fan­gen wir an? Zunächst ist fest­zu­hal­ten, dass eine digi­ta­le Mes­se an sich nicht kom­pli­zier­ter zu orga­ni­sie­ren ist als eine Prä­senz­mes­se. Ich hof­fe, ich tue mei­nen lie­ben Kol­le­gen mit die­ser Aus­sa­ge nicht unrecht. Man soll­te sich vor Augen füh­ren, dass eine Mes­se­or­ga­ni­sa­ti­on jedes Mal ein Mam­mut­pro­jekt ist. Das­sel­be gilt für eine digi­ta­le Ver­an­stal­tung. Sie ist von den Auf­ga­ben her anders, aber vom Auf­wand in etwa ver­gleich­bar. Vie­le Aspek­te blei­ben natür­lich gleich. Im Grun­de sind hier­mit alle inhalt­li­chen The­men gemeint. Die Inves­to­ren­su­che, the­ma­ti­sche Abstim­mung, Koor­di­nie­rung der Vor­tra­gen­den et cete­ra pp. sind natür­lich alles unver­än­der­te Not­wen­dig­kei­ten. Ande­re The­ma­ti­ken kann man hin­ge­gen kom­plett aus­klam­mern. Die Unter­brin­gung der Gäs­te, die Loca­ti­on, das Essen, Räum­lich­kei­ten usw. Soweit sind das alles noch kei­ne gro­ßen Neu­ig­kei­ten, der Teu­fel liegt wie immer im Detail.

So war es zum Bei­spiel bis­her ein Leich­tes, unser Speed­da­ting beim Start­up Pitch & Part­ner Event zu orga­ni­sie­ren. Man neh­me eine in etwa glei­che Anzahl von Inves­to­ren und grün­dungs­wil­li­gen Teams, in unse­rem Fall in etwa jeweils 15, gebe jedem Inves­tor einen fes­ten Tisch und las­se die Grün­der nach fünf Minu­ten ein Plätz­chen wei­ter­zie­hen, bis jeder Geld­ge­ber mit jeder Grup­pe gespro­chen hat. Schön und simpel.

Bei der Vor­be­rei­tung des digi­ta­len Datings woll­ten wir zunächst auf eine bekann­te Video­kon­fe­renz­platt­form zurück­grei­fen und die Mee­tings hier­über durch­füh­ren. Anfangs plan­ten wir jedes Mee­ting ‘hän­disch‘ durch uns frei­zu­ge­ben und auch wie­der zu been­den. Es däm­mer­te uns dann mit der Zeit, dass wir nicht nur eine ent­spre­chend gro­ße Anzahl an Räu­men brau­chen wür­den, son­dern durch die Kraft der Kom­bi­na­to­rik, auch 15 mal 15 Mee­tings, also ins­ge­samt 225, zu koor­di­nie­ren hät­ten. Ich mei­ne in die­sem Moment der Erkennt­nis eine leich­te Farb­ver­än­de­rung hin zu blass im Gesicht der zustän­di­gen Kol­le­gin erkannt zu haben. Soll­ten 5 wei­te­re Grup­pen und 5 Inves­to­ren dazu­kom­men, was durch­aus im Bereich des Mög­li­chen liegt, hät­ten wir es mit sport­li­chen 400 Dates zu tun. Von der prak­ti­schen Durch­führ­bar­keit ein Unding. Nun muss­ten Lösun­gen her.

Es war schnell klar, dass nur ein auto­ma­ti­scher Ansatz hier hel­fen wür­de; die trau­ri­ge Alter­na­ti­ve war, das Speed­da­ting ersatz­los zu strei­chen. Zum Glück haben sich im ver­gan­ge­nen Jahr vie­le klei­ne Unter­neh­men mit maß­ge­schnei­der­ten Ange­bo­ten genau auf die­se neu­en Bedürf­nis­se ihrer poten­zi­el­len Kun­den ein­ge­schos­sen. So haben wir nach kur­zer Suche einen Anbie­ter gefun­den, der ein Sys­tem offe­riert, in dem Part­ner auto­ma­tisch mit­ein­an­der ver­bun­den und nach dem Gespräch in eine vir­tu­el­le Lob­by geführt wer­den, um sich mit dem nächs­ten frei­wer­den­den Part­ner in Kon­takt set­zen zu kön­nen. Eine fer­ti­ge und per­fek­te Lösung unse­rer Pro­ble­me, dach­ten wir. Um der Wahr­heit die Ehre zu geben: bei unse­rem ers­ten Test lief nicht alles nach Plan. Neue Ansät­ze haben halt sel­ten plug-and-play-Qua­li­tä­ten. Die­se Erkennt­nis, gepaart mit der Tat­sa­che, dass wir es mit einem Live-Event zu tun haben, bei dem unse­re Ein­griffs­mög­lich­kei­ten mini­mal sind, berei­tet uns daher immer noch etwas Sor­ge. Wir arbei­ten jedoch mit der Zuver­sicht, die Pro­ble­me adres­sie­ren und im April ein span­nen­des und unfall­frei­es Event bie­ten zu können.

Auf gutes Gelingen!

Das Intensiv-#Seminar zu #Transferstrategien vermittelt essenzielles Wissen & Erfahrungen beim Ausgestalten von Strategie-Papieren & der nachfolgenden erfolgreichen Umsetzung.

Nehmen Sie als einer von 15 an der TA-#Weiterbildung
zum #Transfer teil https://www.transferallianz.de/termin/intensivseminar-transferstrategien-erfolgreich-erstellen-und-umsetzen/28/06/2021/

Geschützte #OpenInnovation & #Hackathons zur Beschleunigung von #Innovationen

5 Schritte auf dem Weg dorthin zeigt Ihnen @ipOcean1 in seinen #Events.

Neugierig?
Dann melden Sie sich für eine der Veranstaltungen an https://ipocean.com/innovation-boost/

🩺❤ #Technologie für den #Transfer aus der öff. #Forschung von @jlugiessen als #Tech-Offer von @TransMITGmbH für Ihr Unternehmen:

VERFAHREN ZUR BESTIMMUNG DER LASTUNABHÄNGIGEN KONTRAKTILITÄT EINER #HERZKAMMER

#Medizin #Pharma #Diagnostik #Medizintechnik
#Herz #invention

#Wissenstransfer aus den Geistes- und #Sozialwissenschaften gewinnt kontinuierlich an Bedeutung. Wenn er auch heute schon vielfach stattfindet, lässt er sich doch meist auf Eigeninitiativen von #Wissenschaft|lerInnen zurückführen und...

1vX

Durch Leichtbau könnten im Bausektor Rohstoffe eingespart werden, da viel weniger Material benötigt wird. Aktive, adaptive Tragwerkselemente können Leichtbau-Konstruktionen so ergänzen, dass sie allen Belastungen standhalten können.
https://www.tlb.de/presse-news/presse-news-artikel/oekonomisch-oekologisch-und-sicher-bauen-dank-ultraleichtbau-mit-adaptiven-tragwerkselementen

#Indikatoren ermöglichen eine kontinuierliche Erfolgsdokumentation des #WTT innerhalb der jeweiligen #Wissenschaft|seinrichtung (WE). Dies kann der Profilbildung bzw. -schärfung, der Steuerung & Weiterentwicklung des #Transfer oder der int. & ext. Kommunikation dienlich sein.

Auf der Suche nach etwas Neuem?
Lust auf einen neuen #Job im #Transfer?
Unsere Mitglieder, @UniJena @TLBGmbH @PROvendis CAMPUS TECHNOLOGIES FREIBURG & @MP_Innovation, suchen MitarbeiterInnen im #Transfermanagement, #Innovationsmanagement & #Eventmanagement
https://www.transferallianz.de/stellenangebote/

#Event Tipp:

5. Darmstädter #Startup & #Innovation Day

10. Juni 2021
virtuelle

Treffen Sie die #StartupSzene bzw. #Gründerszene des #RheinMainGebiet|s

#InnoDay2021 von @TUDarmstadt & @HIGHEST1877

Sichern Sie sich gleich Ihr kostenloses Ticket https://www.tu-darmstadt.de/wissenstransfer/gruendungszentrum_highest/newsuebersicht/startup_innovation_day/index.de.jsp

Die Future Insight Days 21 stehen unter dem Motto #WISSENSCHAFT FÜR EIN BESSERES MORGEN & feiern Exzellenz in Wissenschaft & #Technologie

Feiern Sie vom 12.-14.07.21 virtuell mit

Organisiert von @UlrichBetz & Team

#unitedbyscience #curiousfutureinsight

https://curious2022.com/

Erneut bietet #Merck eine Reihe von #Forschungsstipendien an, um innovative #Forschung zu stimulieren

#Förderungen von 40.000-450.000 € pro Jahr für bis zu 3 Jahre sind möglich

Einreichungsfrist: 31. August

#DrugDiscovery #Bioelektronik #Nachhaltigkeit
https://www.merckgroup.com/en/research/open-innovation/2021-research-grants.html

Load More...
userchevron-up
Loading..