News

Von EINFACH bis ANDERS – ein digi­ta­ler Erfahrungsbericht

WTT im Wan­del – das gilt nicht zuletzt und mehr noch als sonst unter Pan­de­mie­be­din­gun­gen. Gera­de im kon­kre­ten Erfah­rungs­raum begeg­nen uns tag­täg­lich die damit ver­bun­de­nen neu­en Her­aus­for­de­run­gen. Claus Schul­te, Pro­jekt­ma­na­ger der Asce­n­i­on und Mit­glied des Redak­ti­ons­teams bei Fokus­Trans­fer berich­tet aus sei­nem ver­än­der­ten Arbeitsalltag:

Einer der bes­ten Sprü­che, die ich in den letz­ten zehn Jah­ren auf­schnap­pen durf­te, lau­tet: ‚Nichts ist so schlecht, als dass es nicht für irgend­et­was gut wäre.‘ Eine nütz­li­che Ein­stel­lung, gera­de in Zei­ten der Pan­de­mie. Und ich wür­de wet­ten, dass bei einer Umfra­ge zur Fest­stel­lung von The­men mit gestei­ger­ter Wich­tig­keit und Nut­zen die ‚Digi­ta­li­sie­rung‘ einen fes­ten Platz unter den Top 5 bekä­me. Und das wahr­schein­lich quer durch die Bevöl­ke­rung und alle Berufsgruppen.

Ein­zel­han­del, Büro­all­tag, Kon­takt zu Freun­den und Fami­lie – man hat die freie Aus­wahl, um das ‚Digital‘-Thema anzu­brin­gen; und natür­lich die Schu­len. Viel­leicht einer der wich­tigs­ten Berei­che, in denen Digi­ta­li­sie­rung an Bedeu­tung gewann. Ich muss zuge­ben, für mich ent­behrt es nicht einer gewis­sen Iro­nie, wenn die Genera­ti­on der jun­gen ‚Digi­tal Nati­ves‘ auf der einen Sei­te in der Schu­le, trotz heroi­schem Ein­satz vie­ler Lehr­kräf­te, mona­te­lang auf mehr schlecht als rech­te Kom­mu­ni­ka­ti­ons- und Arbeits­mit­tel ange­wie­sen ist, und auf der ande­ren Sei­te einen Groß­teil ihrer Frei­zeit in den per­fek­ten digi­ta­len Wel­ten von Tik­Tok und Insta­gram ver­bringt. Die Not­wen­dig­keit zum digi­ta­len Aus­bau der Schu­len und Behör­den war wohl nie deutlicher.

Aber auch der Wis­sens- und Tech­no­lo­gie­trans­fer muss dazu ler­nen. Ein schö­nes Bei­spiel ergab sich bei uns im Hau­se Asce­n­i­on. Die von uns seit Jah­ren aus­ge­rich­te­te Kon­fe­renz Bio­Va­ria wird die­ses Jahr erst­mals vir­tu­ell statt­fin­den. Am 26. – 28. April ist es so weit. Zwar ist es für ein abschlie­ßen­des Urteil bezüg­lich der damit ver­bun­den Ände­run­gen noch zu früh, doch möch­te ich ein paar Les­sons Lear­ned jetzt schon mit Euch tei­len. Wo fan­gen wir an? Zunächst ist fest­zu­hal­ten, dass eine digi­ta­le Mes­se an sich nicht kom­pli­zier­ter zu orga­ni­sie­ren ist als eine Prä­senz­mes­se. Ich hof­fe, ich tue mei­nen lie­ben Kol­le­gen mit die­ser Aus­sa­ge nicht unrecht. Man soll­te sich vor Augen füh­ren, dass eine Mes­se­or­ga­ni­sa­ti­on jedes Mal ein Mam­mut­pro­jekt ist. Das­sel­be gilt für eine digi­ta­le Ver­an­stal­tung. Sie ist von den Auf­ga­ben her anders, aber vom Auf­wand in etwa ver­gleich­bar. Vie­le Aspek­te blei­ben natür­lich gleich. Im Grun­de sind hier­mit alle inhalt­li­chen The­men gemeint. Die Inves­to­ren­su­che, the­ma­ti­sche Abstim­mung, Koor­di­nie­rung der Vor­tra­gen­den et cete­ra pp. sind natür­lich alles unver­än­der­te Not­wen­dig­kei­ten. Ande­re The­ma­ti­ken kann man hin­ge­gen kom­plett aus­klam­mern. Die Unter­brin­gung der Gäs­te, die Loca­ti­on, das Essen, Räum­lich­kei­ten usw. Soweit sind das alles noch kei­ne gro­ßen Neu­ig­kei­ten, der Teu­fel liegt wie immer im Detail.

So war es zum Bei­spiel bis­her ein Leich­tes, unser Speed­da­ting beim Start­up Pitch & Part­ner Event zu orga­ni­sie­ren. Man neh­me eine in etwa glei­che Anzahl von Inves­to­ren und grün­dungs­wil­li­gen Teams, in unse­rem Fall in etwa jeweils 15, gebe jedem Inves­tor einen fes­ten Tisch und las­se die Grün­der nach fünf Minu­ten ein Plätz­chen wei­ter­zie­hen, bis jeder Geld­ge­ber mit jeder Grup­pe gespro­chen hat. Schön und simpel.

Bei der Vor­be­rei­tung des digi­ta­len Datings woll­ten wir zunächst auf eine bekann­te Video­kon­fe­renz­platt­form zurück­grei­fen und die Mee­tings hier­über durch­füh­ren. Anfangs plan­ten wir jedes Mee­ting ‘hän­disch‘ durch uns frei­zu­ge­ben und auch wie­der zu been­den. Es däm­mer­te uns dann mit der Zeit, dass wir nicht nur eine ent­spre­chend gro­ße Anzahl an Räu­men brau­chen wür­den, son­dern durch die Kraft der Kom­bi­na­to­rik, auch 15 mal 15 Mee­tings, also ins­ge­samt 225, zu koor­di­nie­ren hät­ten. Ich mei­ne in die­sem Moment der Erkennt­nis eine leich­te Farb­ver­än­de­rung hin zu blass im Gesicht der zustän­di­gen Kol­le­gin erkannt zu haben. Soll­ten 5 wei­te­re Grup­pen und 5 Inves­to­ren dazu­kom­men, was durch­aus im Bereich des Mög­li­chen liegt, hät­ten wir es mit sport­li­chen 400 Dates zu tun. Von der prak­ti­schen Durch­führ­bar­keit ein Unding. Nun muss­ten Lösun­gen her.

Es war schnell klar, dass nur ein auto­ma­ti­scher Ansatz hier hel­fen wür­de; die trau­ri­ge Alter­na­ti­ve war, das Speed­da­ting ersatz­los zu strei­chen. Zum Glück haben sich im ver­gan­ge­nen Jahr vie­le klei­ne Unter­neh­men mit maß­ge­schnei­der­ten Ange­bo­ten genau auf die­se neu­en Bedürf­nis­se ihrer poten­zi­el­len Kun­den ein­ge­schos­sen. So haben wir nach kur­zer Suche einen Anbie­ter gefun­den, der ein Sys­tem offe­riert, in dem Part­ner auto­ma­tisch mit­ein­an­der ver­bun­den und nach dem Gespräch in eine vir­tu­el­le Lob­by geführt wer­den, um sich mit dem nächs­ten frei­wer­den­den Part­ner in Kon­takt set­zen zu kön­nen. Eine fer­ti­ge und per­fek­te Lösung unse­rer Pro­ble­me, dach­ten wir. Um der Wahr­heit die Ehre zu geben: bei unse­rem ers­ten Test lief nicht alles nach Plan. Neue Ansät­ze haben halt sel­ten plug-and-play-Qua­li­tä­ten. Die­se Erkennt­nis, gepaart mit der Tat­sa­che, dass wir es mit einem Live-Event zu tun haben, bei dem unse­re Ein­griffs­mög­lich­kei­ten mini­mal sind, berei­tet uns daher immer noch etwas Sor­ge. Wir arbei­ten jedoch mit der Zuver­sicht, die Pro­ble­me adres­sie­ren und im April ein span­nen­des und unfall­frei­es Event bie­ten zu können.

Auf gutes Gelingen!

Lust etwas zu lernen? 👩‍🎓

Für #Weiterbildung im #Transfer besuchen Sie #FokusTransfer unter: https://fokustransfer.de/wissen/lernangebote/

Mit allen guten Wünschen für besinnliche & gesunde Feiertage verabschiedet sich das TA-Team nun bis zum 10.01.2022.
Wir danken Euch allen für Euer Engagement in der TA, die tolle Zusammenarbeit & den bereichernden Austausch & freuen uns auf ein gemeinsames TA-Jahr 2022 mit Euch!

Wir danken ebenfalls dem neuen Vorstandskollegen, Jörn Krupa
Dieser blickt auf eine mehrjährige #Transfer|erfahrung zurück, @GFZ_Potsdam & @helmholtz_de, & leitet bereits seit 3 Jahren den AK #Indikatorik
Ferner interessieren ihn #Gründungen, #Wissenstranster & #Community-Portale

Nach 144 Beiträgen möchten wir der #Transfer-Community für die vielen Tipps, Interviews & News danken & freuen uns auf spannende Beiträge von, zu, mit & über euch & eure Arbeit in 2022

Eure #FokusTransfer-Redaktion

P.S.: Ab dem 10.1.22 sind wir zurück
https://fokustransfer.de/

Herzlichen Dank, liebe #Transfer KollegenInnen & an die #Technologietransfer, #Wissenstransfer sowie an #Gründungen & #Startups Interessierten, für über 500 #Follower bei #LinkedIn!

Wir freuen uns riesig dies mit euch noch in 2021 erreicht zu haben.
https://www.linkedin.com/company/transferallianz

Wir danken den neuen Vorstandskollegen, die in der Mitgliederversammlung ins Amt gewählt wurden & sich nun mit langjähriger Expertise & hoch motiviert im Vorstand engagieren wollen.

Hierunter ist Thomas Gazlig, Leiter Geschäftsbereich @ChariteBerlin BIH Innovation.

1v2⬇️

Danke an die wachsende #Transfer #Community & an alle an #Technologietransfer, #Wissenstransfer sowie #Gründungen & #Startups aus der öffentlichen #Forschung Interessierten für 600 #Follower @ #Twitter 🎊

Um die #Gründungskultur im #Hamburg|er Wissenschaftsbereich zu fördern & zu verstärken, haben sich die größten Hamburger Hochschulen & @desy im Rahmen der Plattform @beyourpilot_de zusammengetan

Wie die Unterstützung von #Gründern aussieht, zeigt ein #Startup Beispiel
1v2 Link⬇️

Wissenschaftler der Uni Stuttgart haben ein 3D-Verfahren entwickelt, mit dem komplexe Mikro-Optiken inkl. Blenden oder weitere Bauteile in einem Schritt gedruckt werden können. Ihr Wissen haben die Erfinder nun zum Aufbau einer Firma genutzt, die bereits erfolgreich tätig ist.

Gründungswissen in der Hosentasche
Weiterbildungsplattform der @UniHalle

“Die Plattform bündelt unser umfangreiches Qualifizierungsangebot zur Unternehmensgründung auf einem [...] Portal [...]” @SuSaHu1

#FokusTransfer
https://fokustransfer.de/weiterbildungsplattform-der-uni-halle-gruendungswissen-in-der-hosentasche/

Redakteurin: @Oprime4493
#Gründung

Load More...
userchevron-up
Loading..