News

SPRIND-Chal­len­ge: Car­bon to Value

Die Mensch­heit hat seit der indus­tri­el­len Revo­lu­ti­on gigan­ti­sche Men­gen Koh­len­stoff in Form von Öl, Koh­le oder Erd­gas geför­dert und ver­brannt. Die dabei frei­ge­setz­ten Treib­haus­ga­se ver­än­dern das Leben der Men­schen welt­weit in dra­ma­ti­scher Wei­se. Wet­ter­ex­tre­me und ihre Aus­wir­kun­gen wie Dür­ren, Über­flu­tun­gen oder Wald­brän­de neh­men seit Jah­ren zu. Sie zer­stö­ren Exis­tenz­grund­la­gen, bedro­hen die Gesund­heit und das Leben der Men­schen. Die Welt­ge­mein­schaft ist sich einig: Die glo­ba­le Erwär­mung muss auf unter zwei Grad Cel­si­us gegen­über dem Niveau vor Beginn der Indus­tria­li­sie­rung begrenzt wer­den. Des­halb haben Län­der wie Deutsch­land Zie­le und Schrit­te for­mu­liert, wie sie Emis­si­on von Treib­haus­ga­sen in den nächs­ten Jah­ren und Jahr­zehn­ten redu­zie­ren wol­len. Und in der Tat gibt es Fort­schrit­te. Die Emis­sio­nen sin­ken – aber viel zu langsam.

Klima-Expert:innen sind sich einig: Die CO2-Emis­sio­nen zu redu­zie­ren, reicht nicht. Wir müs­sen es schaf­fen, enor­me Men­gen Treib­haus­ga­se aus der Atmo­sphä­re zu ent­fer­nen und so Emis­sio­nen der Ver­gan­gen­heit rück­gän­gig zu machen. Innovator:innen aus aller Welt haben bereits gezeigt, dass das tech­nisch mög­lich ist. Die­se Metho­den sind aber immens teu­er, oft sel­ber sehr ener­gie­in­ten­siv und nur begrenzt skalierbar.

Tech­no­lo­gi­scher Fort­schritt kann dazu bei­tra­gen, die Kos­ten für die CO2-Abschei­dung aus der Atmo­sphä­re zu redu­zie­ren. Aktu­ell ist aller­dings unge­wiss, ob die­se Kos­ten­sen­kun­gen rei­chen wer­den, um CO2-Abschei­dung aus der Atmo­sphä­re im Giga­ton­nen-Maß­stab zu einem wirt­schaft­li­chen Unter­fan­gen zu machen. Der wirt­schaft­li­che Ein­satz von Tech­no­lo­gien zur Abschei­dung von CO2 aus der Atmo­sphä­re wird aber eine Grund­vor­aus­set­zung sein, um die Zie­le für nega­ti­ve Emis­sio­nen zu errei­chen. Des­halb ist es Ziel der SPRIND-Chal­len­ge, Wege zu fin­den, auf denen das abge­schie­de­ne CO2 einer wei­te­ren Nut­zung in Pro­duk­ten zuge­führt und dort mög­lichst lan­ge gebun­den wird. So soll die lang­an­hal­ten­de Nut­zung und Ver­wer­tung von C(O2) eine wirt­schaft­li­che Opti­on zur Ver­wen­dung nach­hal­ti­ger Koh­len­stoff­quel­len dar­stel­len, die es ermög­licht den CO2-Gehalt der Atmo­sphä­re zu redu­zie­ren und unse­re Kli­ma­zie­le zu erreichen.

Dafür wer­den mit die­ser Chal­len­ge Ansät­ze unter­stützt, die ein ganz­heit­li­ches Kon­zept, von der Abschei­dung des CO2 aus der Atmo­sphä­re, über die Umwand­lung und wei­te­re Ver­ar­bei­tung bis hin zu einem neu­en Pro­dukt umset­zen. Den Teilnehmer:innen steht es frei, auf wel­cher tech­no­lo­gi­schen Grund­la­ge das CO2 abge­schie­den und wei­ter ver­ar­bei­tet wird.

Die Chal­len­ge läuft über einen Zeit­raum von ca. 2,5 Jah­ren. Inter­es­sier­te Teams wer­den gebe­ten, ihre Bewer­bung zur Teil­nah­me an der Chal­len­ge ein­zu­rei­chen. Eine Jury aus welt­weit aner­kann­ten Expert:innen unter­stützt SPRIND bei der Bewer­tung der Bewer­bun­gen und wählt bis zu 10 Teams aus, die zur Teil­nah­me zuge­las­sen werden.

Die SPRIND finan­ziert die Ent­wick­lungs­ar­beit des Teams ab dem Start der Chal­len­ge. Für die Stu­fe 1 stellt die SPRIND bis zu 600.000 € pro Team zur Ver­fü­gung, abhän­gig von den finan­zi­el­len Anfor­de­run­gen, wel­che die Teams mit ihrer Bewer­bung ein­rei­chen. Bewer­ben kön­nen sich Teams aus allen Rechts­for­men wie Uni­ver­si­tä­ten, außer­uni­ver­si­tä­ren For­schungs­ein­rich­tun­gen, eta­blier­ten Unter­neh­men, Start-ups und Inku­ba­to­ren. Die Bewer­bungs­frist endet am 28. Febru­ar 2022.

Mehr Infor­ma­tio­nen zum Sprind-Wett­be­werb unter: https://www.sprind.org/de/challenges/carbon-to-value/

Eben­falls zum The­ma der Chal­len­ge „Car­bon to Value“ fin­det am 8. Febru­ar 2022 eine Ein­füh­rung in Form eines Webi­nars mit dem zustän­di­gen Chal­len­ge Offi­cer statt. Eine Regis­trie­rung für das Mee­ting erfolgt unter: https://sprind-org.zoom.us/meeting/register/tZ0lfu2hrD0jHdO0yxDAx2x3zl0OWAyBMqw8

Bei­trags­bild Design: © Niklas Gün­ther über Canva(.)com

👏 Wir gratulieren den 55 zur Förderung in der zweiten Förderrunde der Bund-Länder-Initiative #InnovativeHochschule ausgewählten Hochschulen & insb. unseren Mitgliedern, wie @HTW_Berlin @uni_kl/ @TU_KL @UniJena oder @presseunikassel🎊

#FokusTransfer https://fokustransfer.de/zweite-foerderrunde-innovative-hochschule/
#WTT

Treffen Sie die EntscheiderInnen im #WTT auf der TA-Konferenz 2022 in #Berlin
Sie erwarten: Keynotes, Fireside Chat, Podiumsdiskussionen, Experten-Sessions unter dem großen Thema "SETTING THE STANDARD FOR UNIVERSITY SPIN-OFFS"

#Transfer #TAKonferenz22 #spinoff #entrepreuneurship

Der Hochkarätiger #Nachhaltigkeit|s|#wettbewerb Green Talents #Award startet 22 in eine neue Runde

Bis 24.05. bewerben

Mehr bei #FokusTransfer in der News von @HolgerMauelsha1

https://fokustransfer.de/green-talents-award-2022/

Quelle: @DLR_de Projektträger

#Innovation
#Nachhaltigkeitsforschung

Vegetarische und vegane Lebensmittel werden immer beliebter. Viele Menschen mögen aber den typischen Geschmack von Fleisch und Wurst. An der Universität Hohenheim wurde ein einfacher Fermentationsprozess entwickelt, mit dem herzhafte Aromen natürlich hergestellt werden können.

Neues Kooperationsprojekt zur Stärkung des #Transfer|s zwischen Praxis und Forschung der #Wissenschaftskommunikation
@wissimdialog @bbaw_de @BMBF_Bund

Mehr in der News @HolgerMauelsha1 bei #FokusTransfer
👉 https://fokustransfer.de/neues-kooperationsprojekt-wissenschaftskommunikation/

#Wisskomm
Design: @GuentherNiklas via Canva

➡️Registriere dich jetzt: https://www.transferallianz.de/angebote/ta-weiterbildung/detailansicht/cal/event/tx_cal_phpicalendar/marktgerechte-preise-und-lizenzgebuehren-bei-ip-deals-im-life-science-bereich/02/06/2022/

Für #Startups in medizinischen #LifeScience stellen Zertifizierungsprozess & damit verbundene regulatorische Anforderungen oft eine Hürde dar

Um dieses Problem anzugehen wurde der Regulatory Thinking®-Ansatz entwickelt

Kostenloses Online Seminar am 19.5.
https://fokustransfer.de/st_event/regulatory-thinking/

Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz ermöglicht neues Mittelstand-Digital Zentrum Zukunftskultur✅

#FokusTransfer
👉https://fokustransfer.de/bmwk-mittelstand-digital-zentrum-zukunftskultur/

#BMWK
#Digitalisierung
#KMU
#Technologietransfer
#Unternehmenskultur
#Wissenstransfer
👉 @BMWK
Quelle @h_da
✍️@HolgerMauelsha1

Interessieren Sie sich für News aus der #Transfer #Community?
Dann besuchen Sie das Portal für alle im #Wissenstransfer & #Technologietransfer.
Auch #Stellen & #Event|s finden Sie dort.

Sie haben selbst eine Neuigkeit?
📧@ Redaktion

👉 https://fokustransfer.de/

#WTT #Sciencenews

Load More...
userchevron-up
Loading..