News

Platt­form der Sel­fies: Kann Insta­gram für den WTT von Bedeu­tung sein?

Insta­gram: Die Platt­form der schö­nen Bil­der, von Sel­fies, Kom­pli­men­ten und süßen Kat­zen­vi­de­os. Für den Wis­sens- und Tech­no­lo­gie­trans­fer dürf­te das sozia­le Netz­werk eine ver­schwin­dend gerin­ge Bedeu­tung haben, oder? Das kommt dar­auf an, fin­det unse­re Redak­teu­rin Ann-Sophie Hen­ne – und zeigt bei­spiel­haft auf, war­um und wie Wis­sens­trans­fer auch und gera­de dort statt­fin­den kann.

Im Jahr 2020 haben welt­weit über eine Mil­li­ar­de Men­schen Insta­gram genutzt – 21 Mil­lio­nen davon in Deutsch­land. Die rasant stei­gen­den Nutzer:innenzahlen wecken das Inter­es­se von zahl­rei­chen Unter­neh­men. Dem­entspre­chend steigt die Bedeu­tung von Insta­gram als Wer­be­ka­nal: Wäh­rend die Platt­form im März 2017 noch eine Mil­li­on Wer­be­kun­den hat­te, ver­dop­pel­ten sich die­se in nur sechs Mona­ten auf zwei Mil­lio­nen. Seit Juni 2017 wur­den wei­te­re 10 Mil­lio­nen Unter­neh­mens­pro­fi­le angelegt.

In die­sen Zah­len liegt ein gigan­ti­sches Poten­zi­al für unter­schied­lichs­te Par­tei­en. Doch wie hoch ist die­ses für den Wis­sens- und Tech­no­lo­gie­trans­fer? Noch immer kämpft das sozia­le Netz­werk mit dem Ruf, haupt­säch­lich fla­chen Feel-Good-Con­tent für eine hedo­nis­tisch ver­an­lag­te Genera­ti­on Y und Z hervorzubringen.

Dass dem nicht so sein muss, zeigt zum Bei­spiel der „REUTERS INSTITUTE DIGITAL NEWS REPORT 2020“, der in Deutsch­land vom Leib­niz-Insti­tut für Medi­en­for­schung | Hans-Bre­dow-Insti­tut (HBI) durch­ge­führt wur­de. Dem­nach gaben im Jahr 2020 30 Pro­zent der 18- bis 24-Jäh­ri­gen an, sozia­le Medi­en sei­en ihre wich­tigs­te Nach­rich­ten­quel­le – unter den erwach­se­nen Onlinern ins­ge­samt waren es 11 Pro­zent. Insta­gram steht dabei nach Whats­App, You­Tube und Face­book mit 6 Pro­zent an vier­ter Stel­le der genann­ten Informationsplattformen.

Vor allem für WTT-Manager:innen, die eine brei­te, auch nicht-wis­sen­schaft­li­che Öffent­lich­keit anspre­chen und eine Com­mu­ni­ty auf­bau­en wol­len, birgt das sozia­le Netz­werk aus die­sen Grün­den erheb­li­che Potenziale. 

Bleibt die Fra­ge: Wie erreicht man auf Insta­gram eine mög­lichst brei­te Öffent­lich­keit mit sei­nen Themen? 

Ob die eige­nen Insta­gram-Bei­trä­ge in den Feed ande­rer Nutzer:innen gespült und damit für die­se sicht­bar wer­den, hängt von meh­re­ren Fak­to­ren ab, dar­un­ter laut Insta­gram Pro­duct-Lead Juli­an Gut­man zum Bei­spiel Inter­es­se, Aktua­li­tät und Beziehungen/Interaktion. Soll also Auf­merk­sam­keit für gewis­se The­men erreicht und eine Com­mu­ni­ty auf­ge­baut wer­den, lohnt sich ein genaue­rer Blick auf die­se vom Algo­rith­mus favo­ri­sier­ten Aspekte.

 

  1.     Inter­es­se

Der Algo­rith­mus bewer­tet basie­rend auf ver­gan­ge­nen Inter­ak­tio­nen, wel­che Bei­trä­ge und For­ma­te für den/die User:in inter­es­sant sein könn­ten. Auch die durch­schnitt­li­che Ver­weil­dau­er auf einem Bei­trag nimmt Ein­fluss auf die­sen Faktor.

Um hier zu punk­ten, ist es wich­tig, sich mit den Inter­es­sen der Ziel­grup­pe und deren prä­fe­rier­ten Con­tent-For­ma­ten (Video oder Text, Sto­ry oder Feed­post) aus­ein­an­der­set­zen. Zusätz­lich kann es rat­sam sein, eine lan­ge, Inter­es­se wecken­de Bild­un­ter­schrift oder bis zu zehn erlaub­ten Post-Sli­des zu ver­wen­den, um die Ver­weil­dau­er auf den eige­nen Bei­trä­gen zu maxi­mie­ren (und mehr wert­vol­len Inhalt zu transportieren).

Zudem wecken auch außer­ge­wöhn­li­che Bil­der Inter­es­se, die aus dem übli­chen Sche­ma (Essen, Rei­sen, Haus­tie­re, Sel­fies) der Platt­form fal­len. Der Insta­gram-Kanal des jour­na­lis­ti­schen Pro­jekts nachhaltig.kritisch arbei­tet aus die­sem Grund bei­spiels­wei­se mit selbst­ge­zeich­ne­ten Titel­bil­dern und bis zu zehn Text-Sli­des, die eine Lese­dau­er von bis zu fünf Minu­ten haben – eine Tat­sa­che, die vom Algo­rith­mus mit „Inter­es­se“ über­setzt wird.

 

Quel­le: https://www.instagram.com/p/CJ89N9kH9nF/


Aktualität

Der Algo­rith­mus bevor­zugt zudem grund­sätz­lich aktu­el­le­re Bei­trä­ge, was bedeu­tet, dass beim Pos­ten auf eine gewis­se Regel­mä­ßig­keit, auch zu für die Ziel­grup­pe akti­ven Zei­ten, geach­tet wer­den soll­te. Die­se Zei­ten sieht man für jeden Wochen­tag in den eige­nen Insights.

 

Quel­le: Insights von nachhaltig.kritisch

 

Den­noch haben je nach Nut­zungs­ge­wohn­hei­ten der Com­mu­ni­ty auch älte­re Bei­trä­ge eine Chan­ce: Wird die App von den User:innen näm­lich sel­te­ner geöff­net und wird im Feed weni­ger weit nach unten gescrollt, schiebt der Algo­rith­mus die ver­meint­lich rele­van­tes­ten Bei­trä­ge ganz nach oben – auch, wenn die­se schon eini­ge Tage alt sind. Somit soll­te auch beim Insta­gram-Con­tent in jedem Fall Qua­li­tät und damit auch Rele­vanz vor Quan­ti­tät stehen.

  1. Bezie­hun­gen und Interaktionen

Der Algo­rith­mus favo­ri­siert zudem Posts von Kon­ten, mit denen der oder die Nutzer:in bereits zuvor häu­fig inter­agiert hat und dem­nach in einer Bezie­hung zu ste­hen scheint. In die­ser Hin­sicht kann bei­spiels­wei­se ein Call-to-Action hel­fen, das Enga­ge­ment zu erhö­hen. Neben der direk­ten Bit­te, den Bei­trag durch Inter­ak­ti­on zu unter­stüt­zen, funk­tio­nie­ren auch Mei­nungs­fra­gen, Umfra­gen oder Rätsel.

Der Insta­gram-Kanal von nachhaltig.kritisch hat hier­für ein Sli­de kre­iert, das am Ende jedes Bei­trags steht und ver­schie­de­ne Unter­stüt­zungs­mög­lich­kei­ten für höhe­res Enga­ge­ment auf­zeigt: Liken, Dis­ku­tie­ren, Tei­len oder Speichern.

Quel­le: https://www.instagram.com/nachhaltig.kritisch/


Auch Hash­tags kön­nen die eige­nen Bei­trags­in­ter­ak­tio­nen stark erhö­hen. Über die Insta­gram-Such­leis­te kann man belieb­te Hash­tags fin­den und bekommt Vor­schlä­ge für rele­van­te Hash­tags, die das gewünsch­te Wort ent­hal­ten, ange­zeigt. Hier­bei ist es wich­tig, kei­ne all­ge­mein gül­ti­gen Mas­sen-Hash­tags wie bei­spiels­wei­se #like­for­li­ke zu ver­wen­den, son­dern the­men­spe­zi­fi­sche Hash­tags zu set­zen, die auch von der Ziel­grup­pe gesucht und gefun­den wer­den. Es ist mög­lich, bis zu 30 Hash­tags in einem Post zu ver­wen­den – auch hier gilt aber: Qua­li­tät vor Quantität.

  1. Gespon­sor­te Posts

Auch Spon­so­red Con­tent kann dabei hel­fen, die Reich­wei­te zu erhö­hen und rele­van­te Ziel­grup­pen zu errei­chen. Wie erfolg­reich eine Pro­mo­ti­on dabei ist, scheint unter­schied­lich zu sein und hängt auch davon ab, wie genau man sei­ne Ziel­grup­pe defi­nie­ren kann.

Insta­gram stellt im Nach­gang jedoch Daten zur Ver­fü­gung, die auf­zei­gen, wie erfolg­reich die Pro­mo­ti­on war. Dar­auf basie­rend kann ver­sucht wer­den, sich einem opti­ma­len Zeit­punkt und The­ma für einen gespon­ser­ten Post anzunähern.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Quel­le: Pro­mo­ti­on Insights von nachhaltig.kritisch

Fazit?

Ist es im Wis­sens- und Tech­no­lo­gie­trans­fer nun zwin­gend not­wen­dig auf Insta­gram prä­sent zu sein, eine Com­mu­ni­ty auf­zu­bau­en und ggf. dort mit Star­tups und Unter­neh­men in Kon­takt zu kom­men? Not­wen­dig viel­leicht (noch) nicht. Doch Fakt ist, dass es auf die­ser Platt­form mög­lich ist, sich in kur­zer Zeit eine gro­ße Reich­wei­te und akti­ve Com­mu­ni­ty auf­zu­bau­en, die nicht an Kat­zen­vi­de­os inter­es­siert sind, son­dern an ech­ten Inhalten.

 

 

Das Intensiv-#Seminar zu #Transferstrategien vermittelt essenzielles Wissen & Erfahrungen beim Ausgestalten von Strategie-Papieren & der nachfolgenden erfolgreichen Umsetzung.

Nehmen Sie als einer von 15 an der TA-#Weiterbildung
zum #Transfer teil https://www.transferallianz.de/termin/intensivseminar-transferstrategien-erfolgreich-erstellen-und-umsetzen/28/06/2021/

Geschützte #OpenInnovation & #Hackathons zur Beschleunigung von #Innovationen

5 Schritte auf dem Weg dorthin zeigt Ihnen @ipOcean1 in seinen #Events.

Neugierig?
Dann melden Sie sich für eine der Veranstaltungen an https://ipocean.com/innovation-boost/

🩺❤ #Technologie für den #Transfer aus der öff. #Forschung von @jlugiessen als #Tech-Offer von @TransMITGmbH für Ihr Unternehmen:

VERFAHREN ZUR BESTIMMUNG DER LASTUNABHÄNGIGEN KONTRAKTILITÄT EINER #HERZKAMMER

#Medizin #Pharma #Diagnostik #Medizintechnik
#Herz #invention

#Wissenstransfer aus den Geistes- und #Sozialwissenschaften gewinnt kontinuierlich an Bedeutung. Wenn er auch heute schon vielfach stattfindet, lässt er sich doch meist auf Eigeninitiativen von #Wissenschaft|lerInnen zurückführen und...

1vX

Durch Leichtbau könnten im Bausektor Rohstoffe eingespart werden, da viel weniger Material benötigt wird. Aktive, adaptive Tragwerkselemente können Leichtbau-Konstruktionen so ergänzen, dass sie allen Belastungen standhalten können.
https://www.tlb.de/presse-news/presse-news-artikel/oekonomisch-oekologisch-und-sicher-bauen-dank-ultraleichtbau-mit-adaptiven-tragwerkselementen

#Indikatoren ermöglichen eine kontinuierliche Erfolgsdokumentation des #WTT innerhalb der jeweiligen #Wissenschaft|seinrichtung (WE). Dies kann der Profilbildung bzw. -schärfung, der Steuerung & Weiterentwicklung des #Transfer oder der int. & ext. Kommunikation dienlich sein.

Auf der Suche nach etwas Neuem?
Lust auf einen neuen #Job im #Transfer?
Unsere Mitglieder, @UniJena @TLBGmbH @PROvendis CAMPUS TECHNOLOGIES FREIBURG & @MP_Innovation, suchen MitarbeiterInnen im #Transfermanagement, #Innovationsmanagement & #Eventmanagement
https://www.transferallianz.de/stellenangebote/

#Event Tipp:

5. Darmstädter #Startup & #Innovation Day

10. Juni 2021
virtuelle

Treffen Sie die #StartupSzene bzw. #Gründerszene des #RheinMainGebiet|s

#InnoDay2021 von @TUDarmstadt & @HIGHEST1877

Sichern Sie sich gleich Ihr kostenloses Ticket https://www.tu-darmstadt.de/wissenstransfer/gruendungszentrum_highest/newsuebersicht/startup_innovation_day/index.de.jsp

Die Future Insight Days 21 stehen unter dem Motto #WISSENSCHAFT FÜR EIN BESSERES MORGEN & feiern Exzellenz in Wissenschaft & #Technologie

Feiern Sie vom 12.-14.07.21 virtuell mit

Organisiert von @UlrichBetz & Team

#unitedbyscience #curiousfutureinsight

https://curious2022.com/

Erneut bietet #Merck eine Reihe von #Forschungsstipendien an, um innovative #Forschung zu stimulieren

#Förderungen von 40.000-450.000 € pro Jahr für bis zu 3 Jahre sind möglich

Einreichungsfrist: 31. August

#DrugDiscovery #Bioelektronik #Nachhaltigkeit
https://www.merckgroup.com/en/research/open-innovation/2021-research-grants.html

Load More...
userchevron-up
Loading..