News

Neu­ar­ti­ger Bio-Wirk­stoff hilft nach­hal­tig gegen Schuppen

20.10.2020
Holger Mauelshagen

For­schung aus Gie­ßen ermög­licht wirk­sa­me Bekämp­fung von Schup­pen auf natür­li­cher Basis

Gie­ßen, 20. Okto­ber 2020 – Auf der Grund­la­ge der For­schung des Gie­ße­ner Der­ma­to­lo­gen Prof. Dr. Peter May­ser konn­te der glo­ba­le Anbie­ter von kos­me­ti­schen Wirk- und Inhalts­stof­fen Sym­ri­se nach mehr­jäh­ri­ger gemein­sa­mer Ent­wick­lungs­ar­beit nun ein inno­va­ti­ves kom­plett bio­ba­sier­tes Anti­schup­pen­mit­tel vor­stel­len und in den Markt ein­füh­ren. Der neu­ar­ti­ge Wirk­stoff ermög­licht die in kli­ni­schen Tests nach­ge­wie­se­ne effek­ti­ve Behand­lung von Schup­pen mit­hil­fe eines bio­lo­gi­schen Wirk­me­cha­nis­mus des Hefepil­zes Malas­se­zia. Das Pro­dukt wird von Sym­ri­se unter der Bezeich­nung Cri­ni­pan® PMC green ver­trie­ben. Die Trans­MIT Gesell­schaft für Tech­no­lo­gie­trans­fer mbH hat das Pro­jekt und deren Ver­wer­tung im Auf­trag der Jus­tus-Lie­big-Uni­ver­si­tät Gie­ßen (JLU) von Beginn an bis zum kürz­lich erfolg­ten Launch des Pro­duk­tes begleitet.

In her­kömm­li­chen Anti­schup­pen-Sham­poos sind häu­fig Inhalts­stof­fe wie Pirok­ton-Ola­min oder Zink-Pyrithion ent­hal­ten, teils kom­bi­niert mit ande­ren Wirk­stof­fen. Die­se kon­ven­tio­nel­len Anti­schup­pen­mit­tel mit syn­the­tisch her­ge­stell­ten Anti­my­ko­ti­ka erfül­len jedoch oft­mals nicht die gestie­ge­nen Anfor­de­run­gen an Umwelt­ver­träg­lich­keit und kön­nen nicht zuletzt bei über­mä­ßi­ger Ver­wen­dung auch All­er­gien her­vor­ru­fen und zu wei­te­ren Neben­wir­kun­gen wie Ent­zün­dun­gen, Haut­ir­ri­ta­tio­nen und Rei­zun­gen oder per­ma­nent jucken­der Kopf­haut füh­ren, da sie die natür­li­che Bak­te­ri­en­flo­ra aus dem Gleich­ge­wicht brin­gen. Dem­ge­gen­über nutzt die spe­zi­fi­sche Wir­kungs­wei­se des neu­en Anti­schup­pen­mit­tels bio­lo­gi­sche Effek­te des Hefepil­zes Malas­se­zia, der zugleich die Ursa­che für Kopf­schup­pen darstellt.

Malas­se­zia-Hefen gehö­ren zur nor­ma­len phy­sio­lo­gi­schen Haut­flo­ra des Men­schen. Sie sind jedoch auch als Erre­ger ver­schie­de­ner Haut­krank­hei­ten bekannt. Zahl­rei­che kos­me­ti­sche Pro­ble­me und Haut­er­kran­kun­gen bei Men­schen und Tie­ren wie etwa ver­mehr­te Kopf­schup­pen (Dan­d­ruff), das sebor­rhoi­sche Ekzem, Vari­an­ten der Neu­ro­der­mi­tis, die Malas­se­zia-Der­ma­ti­tis oder die Pity­ria­sis ver­si­co­lor als eine der welt­weit meist ver­brei­te­ten super­fi­zi­el­len Myko­sen sind Malas­se­zia-asso­zi­ier­te Erkran­kun­gen. Ver­mehr­te Kopf­schup­pen, wel­che von den betrof­fe­nen Men­schen und deren Umge­bung als kos­me­ti­sches und sozia­les Pro­blem wahr­ge­nom­men wer­den, ent­ste­hen bei einer über­mä­ßi­gen Besied­lung der Kopf­haut durch Malassezia-Hefen.

Vor die­sem Hin­ter­grund und im Gegen­satz zu kon­ven­tio­nel­len Anti­my­ko­ti­ka wer­den die im Rah­men der Erfin­dung von Prof. May­ser iden­ti­fi­zier­ten bio­lo­gi­schen Wirk­stof­fe erst durch meta­bo­li­sche Pro­zes­se der Malas­se­zia-Hefen akti­viert und ent­fal­ten daher ihre Wir­kung nur, wenn tat­säch­lich ein Über­maß von Malas­se­zia-Hefen die Ursa­che für den bestehen­den Dan­d­ruff ist. Wei­ter­hin konn­te nach­ge­wie­sen wer­den, dass der Wirk­stoff auch die übri­ge Mikro­flo­ra der Kopf­haut güns­tig beein­flusst und eine pfle­gen­de Kom­po­nen­te auf­weist. Mit Aus­nah­me eini­ger mul­ti­funk­tio­na­ler Inhalts­stof­fe stellt die­ser neu­ar­ti­ge Wirk­me­cha­nis­mus nach Anga­ben des Her­stel­lers Sym­ri­se den ers­ten inno­va­ti­ven Anti­schup­pen­wirk­stoff seit Jahr­zehn­ten dar. Das ent­spre­chen­de Bio-Pro­dukt Cri­ni­pan® PMC green gewann als inno­va­tivs­ter akti­ver Inhalts­stoff in der Kate­go­rie Kopf­hau­t/Haut-Bar­rie­re/Haut­rei­zung vor weni­gen Wochen den ers­ten Platz der BSB Awards 2020.

„Ich freue mich sehr, dass die lang­jäh­ri­ge und kon­struk­ti­ve For­schungs- und Ent­wick­lungs­ar­beit in Koope­ra­ti­on mit Sym­ri­se nun zu einem wir­kungs­vol­len und zugleich unschäd­li­chen und umwelt­freund­li­chen Anti­schup­pen­mit­tel geführt hat“, betont der Gie­ße­ner Erfin­der Prof. Peter May­ser. „Grund­sätz­lich stellt sich bei der The­ra­pie von allen Malas­se­zia-asso­zi­ier­ten Erkran­kun­gen über­dies das Pro­blem der Resis­tenz­bil­dung, die auch bei die­sem Hefepilz zuneh­mend beob­ach­tet wird. Eini­ge Malas­se­zia-Stäm­me sind bereits gegen bewähr­te anti­my­ko­ti­sche Medi­ka­men­te resis­tent. Es besteht also auch in ande­ren Berei­chen ein gro­ßer Bedarf an unse­ren nicht toxi­schen Ver­bin­dun­gen zur Behand­lung von Malas­se­zia-asso­zi­ier­ten Krankheiten.“

Prof. Peter May­ser ist Lei­ter des Trans­MIT-Pro­jekt­be­reichs für Dia­gnos­tik und The­ra­pie von Myko­sen und wur­de wäh­rend sei­ner Tätig­keit als lei­ten­der Ober­arzt der Kli­nik für Der­ma­to­lo­gie, Venero­lo­gie und All­er­go­lo­gie am Uni­ver­si­täts­kli­ni­kum Gie­ßen und Mar­burg (UKGM) für sei­ne For­schungs­er­geb­nis­se in der Dia­gnos­tik und The­ra­pie von Pilz­er­kran­kun­gen des Men­schen mehr­fach ausgezeichnet.

Die Sym­ri­se AG ist ein glo­ba­ler Anbie­ter von Duft- und Geschmack­stof­fen, kos­me­ti­schen Grund- und Wirk­stof­fen sowie funk­tio­na­len Inhalts­stof­fen für Lebens­mit­tel. Zu den Kun­den gehö­ren Parfum‑, Kosmetik‑, Lebens­mit­tel- und Geträn­ke­her­stel­ler, die phar­ma­zeu­ti­sche Indus­trie sowie Pro­du­zen­ten von Nah­rungs­er­gän­zungs­mit­teln und Heim­ti­er­nah­rung. Der Kon­zern mit Sitz in Holz­min­den gehört zu den welt­weit füh­ren­den Anbie­tern und ist mit mehr als 100 Nie­der­las­sun­gen in Euro­pa, Afri­ka und dem Nahen sowie Mitt­le­ren Osten, in Asi­en, den USA sowie in Latein­ame­ri­ka vertreten.

Wir haben 13 #Jobs unserer Mitglieder, welche auf Sie als #Transfer, #Patent, #Startup o #Marketing Experte*in warten

Campus Technologies Freiburg
@RWTHInnovation
@TransMITGmbH
@TU_Ilmenau
@UniHannover
@ascenion
@TLBGmbH
#HZDR Innovation
@PROvendis

➡️https://www.transferallianz.de/stellenangebote/

Das Ende der WIPANO-Förderung?
@BMWK streicht #WIPANO Öffentliche #Forschung!
Darüber müssen wir reden

Wir laden alle Mitglieder nächsten Di. ab 13 Uhr zum TA DIGITAL XCHG Meeting per Zoom mit Peter Stumpf & Christiane Bach-Kaienburg ein

Hintergrundinfos https://fokustransfer.de/das-ende-der-wipano-foerderung-fuer-oeffentliche-forschung/

Du forschst und willst wissen, wie dein Weg als Unternehmer*in in einem #Spinoff aussähe? Du hast schon gegründet und suchst Technologien oder Inspiration? Check die #startupdays: https://www.fraunhoferventure.de/de/events/startupdays.html

#startup #deeptech #techtransfer #entrepreneur #innovation #weknowhow

Am Thema #Urheberrecht kommt kaum jemand vorbei. PROvendis bietet kostenloses #ELearning zu Basics für #Studium, #Forschung oder #Gründung & unternehmerische Praxis.
Jetzt Lernprogramm starten: https://bit.ly/3kwhLHI
@TAllianzeV @WirtschaftNRW @ZENITGmbH @GruendenNRW

Wie betreiben Sie #Wissenstransfer?

Das wollen wir von Ihnen gerne erfahren & Ihnen zeigen, wie es andere bereits tun sowie welche Formate, Projekte, Good Practice etc. es gibt.

Wissenstransfer ist das neue FokusThema bei #FokusTransfer.

#Transfer
➡️https://fokustransfer.de/fokusthemen/wissenstransfer/

Danke Uwe Pöpping, Melanie Giebel, Björn Wolf, Dorit Teichmann,Rajko Buchwald & Thomas Schille von @HZDR_Dresden bzw. @HZDR Innovation, dass Sie so zahlreich die #TAKonferenz2022 besucht & bereichert haben. #Transfer #Community
https://www.linkedin.com/feed/update/urn:li:share:6945630326589161472?utm_source=linkedin_share&utm_medium=member_desktop_twitter_share&utm_content=post

Welche #Kompetenzen braucht es im #Transfer am meisten?

Keine der genannten?
Dann schreiben Sie die passenden als Antwort auf die #Umfrage.

Die #TAKonferenz2022 Präsentationen stehen online zum Download bereit.

Auch die Aufzeichnung des Fireside-Chats mit Tony Raven und Orin Herskowitz ist online anzuschauen.

Link⬇️
#Transfer #Technologietransfer #Techtransfer #Wissenstransfer #TAKonferenz

Lust @Fraunhofer zu arbeiten?
#Studentin im 4. Semester oder höfer eines #MINT-Faches?
Dann zum Wissenschaftscampus 2022 - Sprungbrett für Frauen in die #Forschung
4. bis 5. August @UMSICHT in #Oberhausen
https://fokustransfer.de/wissenschaftscampus-2022-sprungbrett-fuer-frauen-in-die-forschung/

Smart Qualifiziert: @stifterverband & #Daimler-Fonds fördern Öffnung der #MINT-Fächer

16 #Hochschulen wurden für Hochschulkonzepte, die gesellschaftliche & MINT o digitale & technisch-naturwissenschaftliche Themen verbinden, ausgezeichnet.

#Thread 1v2 ⬇️

Load More...
userchevron-up
Loading..