News

Inter­view: Digi­tal ist anders, aber möglich!

14.03.2021
Alexander Henn

Stim­mungs­bild zum Umgang mit der Coro­na-Pan­de­mie und Digitalisierung
von den Trans­fers­couts und dem Pro­jekt­ko­or­di­na­tor Dr. Uwe Netz aus dem Pro­jekt Inno­va­ti­on Hub 13.

 

COVID-19 hat auch im Arbeits­le­ben so eini­ges auf den Kopf gestellt – wie hat sich eure Arbeit und die des Inno­va­ti­on Hub 13 verändert?

Mar­co Lub­osch: Fan­gen wir mit dem Offen­sicht­li­chen an: Der Trend ging ja über­all von abge­sag­ten und ver­scho­be­nen zu digi­ta­len Ver­an­stal­tun­gen. Davon war natür­lich auch der Inno­va­ti­on Hub 13 betrof­fen. Gene­rell hat die Zahl der Ver­an­stal­tun­gen in allen Berei­chen schon eher abge­nom­men. Dadurch ging lei­der auch die Zahl der direk­ten Kon­tak­te und des direk­ten Aus­tauschs zurück. Durch unse­re Zusam­men­ar­beit an fünf unter­schied­li­chen Inn­o­Hub-Stand­or­ten schon vor der Coro­na-Pan­de­mie hat­ten wir aber bereits mit diver­sen digi­ta­len Tools vor­ge­sorgt. Letz­ten Endes sind auch die Unter­neh­men inzwi­schen deut­lich bes­ser, z. B. auf Video­kon­fe­ren­zen, ein­ge­stellt, dadurch konn­ten wir die Situa­ti­on sehr gut auffangen.

Dr. Cars­ten Hil­le: Es gibt ja mitt­ler­wei­le ein gan­zes Dickicht an Video­kon­fe­renz­tools! Wir könn­ten fast schon ein Review über die Vor- und Nach­tei­le der ein­zel­nen Tools schrei­ben – von A wie alfa­view bis Z wie Zoom… Unse­re inter­ne Abstim­mung wur­de durch das Home­of­fice natür­lich auch her­aus­for­dern­der, gera­de der Ideen­aus­tausch auf dem kur­zen Dienst­weg ist so schon stark beein­träch­tigt. Und trotz gemein­sa­mer, wöchent­li­cher Abstim­mung nimmt das eigen­stän­di­ge Arbei­ten und Ent­schei­den ein­fach stark zu. Unse­re Trans­fers­cout-Tref­fen waren eben­falls nur noch digi­tal mög­lich, und auch die Ein­ar­bei­tung neu­er Kolleg:innen erfolg­te prak­tisch nur online.

Dr. Uwe Netz: Ja, sowohl mit Exter­nen als auch unter­ein­an­der hat­ten wir alle deut­lich weni­ger direk­te Kon­tak­te. Dadurch haben wir intern sehr viel auf Mat­ter­most und Big Blue But­ton zurück­ge­grif­fen, was aber gut funk­tio­niert hat.

Dr. Cars­ten Hil­le: Ein wei­te­rer Punkt ist auch die Ver­ein­bar­keit von Beruf und Fami­lie, die ins­be­son­de­re im Fal­le von Home­schoo­ling nicht immer gege­ben ist. Das The­ma fle­xi­ble­re Arbeits­zei­ten ist also ein zwei­schnei­di­ges Schwert – hat­te aber auch den Vor­teil, dass bei­spiels­wei­se unse­re exter­nen Kon­tak­te hier auch deut­lich fle­xi­bler und teil­wei­se schnel­ler zu errei­chen waren.

 

Hat die­se unge­wöhn­li­che Situa­ti­on rück­bli­ckend noch wei­te­re posi­ti­ve Aspek­te hervorgebracht?

Dr. Uwe Netz: Ein Vor­teil vom Home­of­fice ist für mich defi­ni­tiv das deut­lich kon­zen­trier­te­re Arbeiten.

Mar­co Lub­osch: Die Akzep­tanz für Video­kon­fe­ren­zen und digi­ta­le Lösun­gen all­ge­mein ist nach mei­ner Wahr­neh­mung bei allen immens gestiegen.

Dr. Cars­ten Hil­le: Ja, es fand end­lich mal eine Aus­ein­an­der­set­zung mit den gan­zen digi­ta­len Tools, die ja auch schon vor­her ver­füg­bar waren, statt. Gefühlt haben wir so mit der Umstel­lung auf digi­ta­le Ver­an­stal­tun­gen tat­säch­lich mehr Teil­neh­men­de errei­chen kön­nen, als bei Vor-Ort-Ver­an­stal­tun­gen an den Hoch­schul-Cam­pi. Und auch ein hybri­des For­mat, also einer vir­tu­el­len Ver­an­stal­tung im grö­ße­ren Rah­men mit nach­fol­gen­den Vor-Ort-Tref­fen in the­ma­tisch-fokus­sier­tem Rah­men, scheint in Hin­blick auf Nach­hal­tig­keit, Zeit- und Kos­ten­er­spar­nis sinn­voll zu sein.

Wel­che Pro­jek­te sind 2020 beson­ders gut gelau­fen? Was waren eure per­sön­li­chen Highlights?

Dr. Mathi­as Köh­ler: Als einer der neu­en Leicht­bau-Trans­fers­couts ste­hen da die vie­len inter­es­san­ten Ein­bli­cke in mein neu­es Auf­ga­ben­ge­biet beim Inno­va­ti­on Hub 13 und der Start der neu­en Pro­jek­te „Nano­re­sist“ und „INTENS“ ganz oben auf mei­ner Liste.

Dr. Cars­ten Hil­le: Ich möch­te da beson­ders den Vor-Ort-Inno­Mix „Was­ser“ Anfang März nen­nen, der zahl­rei­che Anknüp­fungs­punk­te für wei­te­re Akti­vi­tä­ten bot, wie z.B. die nach­fol­gen­den – nun vir­tu­el­len – Gesprä­che bis hin zur Antrag­stel­lung „Mobi­PIC“ im Rah­men des BMBF-Calls „Pho­to­ni­sche Ver­fah­ren zur Erken­nung und Bekämp­fung mikro­biel­ler Belas­tun­gen“ im Juni. Auch das vir­tu­el­le IBID-Sym­po­si­um zu aktu­el­len Trends in der Mikro­bi­om-For­schung im Okto­ber zusam­men mit unse­rem regio­na­len Part­ner gly­co­netBB, das ursprüng­lich als Vor-Ort-Event geplant war, war eine tol­le Veranstaltung.

Dr. Uwe Netz: Mein High­light waren auch die tol­len neu­en Mitarbeiter:innen in unter­schied­li­chen Berei­chen. Außer­dem konn­ten wir unse­ren geplan­ten Show­room auf dem Cam­pus der TH Wildau end­lich beauf­tra­gen und freu­en uns schon auf des­sen Eröff­nung im nächs­ten Jahr.

Was könn­te 2021 bes­ser laufen? 

Dr. Mathi­as Köh­ler: Ich hof­fe dar­auf, dass wie­der mehr Prä­senz­ver­an­stal­tun­gen statt­fin­den können.

Dr. Uwe Netz: Ja, Online-Ver­an­stal­tun­gen funk­tio­nie­ren zwar gut, aber das vir­tu­el­le Netz­wer­ken müs­sen wir noch geziel­ter betrei­ben, da das „sich spon­tan über den Weg lau­fen“ ja weg fällt. Außer­dem wol­len wir die vir­tu­el­le Kol­la­bo­ra­ti­on noch wei­ter ausbauen.

Dr. Cars­ten Hil­le: Ich wün­sche mir noch mehr Ver­an­stal­tun­gen des Netz­werk­for­mats Inno­Mix, am bes­ten im hybri­den For­mat, also mit vir­tu­el­lem Auf­takt und anschlie­ßen­den Fol­ge­tref­fen vor Ort. Und ich freue mich dar­auf, dass wir end­lich unse­re Show­room-Kon­zep­te umset­zen kön­nen, dann hof­fent­lich auch mit vie­len rea­len Events in den Show­room-Loca­ti­ons. Außer­dem wol­len wir die aktu­el­le Prä­senz und unse­re bis­he­ri­gen Ange­bo­te auf der Web­sei­te des Inno­va­ti­on Hub 13 noch wei­ter aus­bau­en, dar­un­ter das Inno­Ra­dar, wei­te­re VR-Tou­ren, und noch mehr aktu­el­le Berich­te.

 

 

Mit allen guten Wünschen für besinnliche & gesunde Feiertage verabschiedet sich das TA-Team nun bis zum 10.01.2022.
Wir danken Euch allen für Euer Engagement in der TA, die tolle Zusammenarbeit & den bereichernden Austausch & freuen uns auf ein gemeinsames TA-Jahr 2022 mit Euch!

Wir danken ebenfalls dem neuen Vorstandskollegen, Jörn Krupa
Dieser blickt auf eine mehrjährige #Transfer|erfahrung zurück, @GFZ_Potsdam & @helmholtz_de, & leitet bereits seit 3 Jahren den AK #Indikatorik
Ferner interessieren ihn #Gründungen, #Wissenstranster & #Community-Portale

Nach 144 Beiträgen möchten wir der #Transfer-Community für die vielen Tipps, Interviews & News danken & freuen uns auf spannende Beiträge von, zu, mit & über euch & eure Arbeit in 2022

Eure #FokusTransfer-Redaktion

P.S.: Ab dem 10.1.22 sind wir zurück
https://fokustransfer.de/

Herzlichen Dank, liebe #Transfer KollegenInnen & an die #Technologietransfer, #Wissenstransfer sowie an #Gründungen & #Startups Interessierten, für über 500 #Follower bei #LinkedIn!

Wir freuen uns riesig dies mit euch noch in 2021 erreicht zu haben.
https://www.linkedin.com/company/transferallianz

Wir danken den neuen Vorstandskollegen, die in der Mitgliederversammlung ins Amt gewählt wurden & sich nun mit langjähriger Expertise & hoch motiviert im Vorstand engagieren wollen.

Hierunter ist Thomas Gazlig, Leiter Geschäftsbereich @ChariteBerlin BIH Innovation.

1v2⬇️

Danke an die wachsende #Transfer #Community & an alle an #Technologietransfer, #Wissenstransfer sowie #Gründungen & #Startups aus der öffentlichen #Forschung Interessierten für 600 #Follower @ #Twitter 🎊

Um die #Gründungskultur im #Hamburg|er Wissenschaftsbereich zu fördern & zu verstärken, haben sich die größten Hamburger Hochschulen & @desy im Rahmen der Plattform @beyourpilot_de zusammengetan

Wie die Unterstützung von #Gründern aussieht, zeigt ein #Startup Beispiel
1v2 Link⬇️

Wissenschaftler der Uni Stuttgart haben ein 3D-Verfahren entwickelt, mit dem komplexe Mikro-Optiken inkl. Blenden oder weitere Bauteile in einem Schritt gedruckt werden können. Ihr Wissen haben die Erfinder nun zum Aufbau einer Firma genutzt, die bereits erfolgreich tätig ist.

Gründungswissen in der Hosentasche
Weiterbildungsplattform der @UniHalle

“Die Plattform bündelt unser umfangreiches Qualifizierungsangebot zur Unternehmensgründung auf einem [...] Portal [...]” @SuSaHu1

#FokusTransfer
https://fokustransfer.de/weiterbildungsplattform-der-uni-halle-gruendungswissen-in-der-hosentasche/

Redakteurin: @Oprime4493
#Gründung

Werden Sie sichtbar mit Ihren Forschung & Idee
Reichen Sie Ihr Abstract ein und gewinnen Sie einen Vortragsplatz auf der Curious 2022 - Future Insight™ Konferenz @merck_de/@merckgroup
Deadline für die Einreichung | 15.12.2021 19:00 Uhr (CET) @ipOcean1
https://ipocean.com/abstract-challenge-merck/

Load More...
userchevron-up
Loading..