News

Influ­en­cer im Wis­sens­trans­fer – kann das klappen?

Ein Impuls aus dem Maga­zin “Mez­za­nin” des Koope­ra­ti­ons-Ser­vice an der Leu­pha­na Uni­ver­si­tät Lüneburg.

In den ver­gan­ge­nen zehn Jah­ren hat sich Influ­en­cer-Kom­mu­ni­ka­ti­on zu einem Trend­the­ma im Mar­ke­ting ent­wi­ckelt und mitt­ler­wei­le einen Platz im Werk­zeug­kas­ten vie­ler Unter­neh­men und Agen­tu­ren erhal­ten. Aber ist der Ein­satz von Influ­en­cern auch jen­seits gro­ßer Life­style-Mar­ken und des klas­si­schen Mar­ke­tings sinn­voll? Wel­ches Poten­zi­al hat die Zusam­men­ar­beit mit Influ­en­cern im Wis­sens- und Tech­no­lo­gie­trans­fer von Hoch­schu­len?

 

Was macht einen Influ­en­cer aus?

Im Absatz­mar­ke­ting, wel­ches an End­ver­brau­cher gerich­tet ist – dem soge­nann­ten Busi­ness-to-Con­su­mer-Bereich (B2C) – ist die Influ­en­cer-Kom­mu­ni­ka­ti­on bereits seit Jah­ren zu einem fes­ten Bestand­teil des Kom­mu­ni­ka­ti­ons­mi­xes gewor­den. Influ­en­cer üben hier dank ihrer star­ken Prä­senz und ihres hohen Anse­hens in den sozia­len Medi­en Ein­fluss auf das Kauf­ver­hal­ten von Kon­su­men­ten aus. Dies gelingt ihnen, da sie mit ihrem Con­tent sehr spe­zi­fi­sche Zielgruppenerreichen.

Sie set­zen sich bei­spiels­wei­se mit Pro­duk­ten auf Insta­gram in Sze­ne oder stel­len Vide­os mit Rezen­sio­nen zu Mar­ken­wa­ren und Tuto­ri­als über deren Nut­zung auf You­tube. So kön­nen sie als Ver­mitt­ler zwi­schen Unter­neh­men und deren Ziel­grup­pen bezie­hungs­wei­se Kun­den auf­tre­ten und als Mul­ti­pli­ka­to­ren fun­gie­ren. Als sol­che wer­den sie von Unter­neh­men und Mar­ken in deren Kom­mu­ni­ka­ti­ons- und Mar­ke­ting­stra­te­gien integriert.

 

Durch ihre Glaub­wür­dig­keit stär­ken sie die Repu­ta­ti­on von Marken

Mei­nungs­füh­rer waren für Unter­neh­men und deren Absatz­för­de­rung schon immer wich­tig. So ist der Ein­satz von Tes­ti­mo­ni­als, berühm­ter Per­sön­lich­kei­ten, die durch ihre Emp­feh­lun­gen die Repu­ta­ti­on von Mar­ken oder Pro­duk­ten stär­ken, seit jeher für Wer­be­zwe­cke von gro­ßer Bedeutung.

Doch wie lässt sich die­ses Kom­mu­ni­ka­ti­ons­in­stru­ment, das in den ver­gan­ge­nen Jah­ren im B2C-Bereich mit wach­sen­dem Erfolg ein­ge­setzt wird, auch im Wis­sens- und Tech­no­lo­gie­trans­fer von Hoch­schu­len wir­kungs­voll nutzen?

Die Ergeb­nis­se des Wis­sen­schafts­ba­ro­me­ters aus dem Jahr 2018 zei­gen nicht nur, dass das all­ge­mei­ne Inter­es­se an The­men aus Wis­sen­schaft und For­schung in der Bevöl­ke­rung hoch ist, son­dern dass dar­über hin­aus im Wis­sens­trans­fer durch den Ein­satz digi­ta­ler Kom­mu­ni­ka­ti­ons­ka­nä­le eine höhe­re Reich­wei­te­er­zielt wer­den kann als durch klas­si­sche Face-to-Face-Formate.

Neben den mitt­ler­wei­le schon als klas­sisch gel­ten­den Online-For­ma­ten Web­site und Social Media könn­te hier also auch die Influ­en­cer-Kom­mu­ni­ka­ti­on noch Poten­zia­le bergen.

 

Sci­ence-to-Busi­ness (S2B) basiert auf Ratio­na­li­tät und Faktenwissen

Um die­se Poten­zia­le abzu­schät­zen und Pro­zes­se dafür zu ent­wi­ckeln, kann zur Ori­en­tie­rung der Busi­ness-to-Busi­ness-Bereich (B2B) genutzt wer­den, in dem sich Unter­neh­men haupt­säch­lich an andere­Un­ter­neh­men als Ziel­grup­pe wen­den. Schließ­lich sind die Kom­mu­ni­ka­ti­ons­ak­ti­vi­tä­ten im Wis­sens­trans­fer – er wird in Ana­lo­gie zu den Ter­mi­ni B2C und B2B auch als S2B (Sci­ence-to-Busi­ness) bezeich­net – denen in der B2B-Kom­mu­ni­ka­ti­on nicht unähnlich.

In Abgren­zung zur B2C-Kom­mu­ni­ka­ti­on lässt sich als ein gemein­sa­mer Unter­schied der B2B- und S2B-Kom­mu­ni­ka­ti­on auf­füh­ren, dass Unter­neh­men ihre Kauf- oder Koope­ra­ti­ons­ent­schei­dun­gen viel weni­ger emo­tio­nal tref­fen als pri­va­te Kon­su­men­ten. Ihre Ent­schei­dun­gen beru­hen statt­des­sen auf Ratio­na­li­tät und Faktenwissen.

Im Kern geht es dabei sowohl im B2B als auch im S2B stets um die Fra­ge, wie die Mei­nungs­bil­dung von Sta­ke­hol­dern funk­tio­niert und wel­che Ebe­nen jen­seits des Jour­na­lis­mus, der klas­si­schen Wer­bung oder des per­sön­li­chen Kon­takts hier­an betei­ligt sein kön­nen. Im S2B sind die­se Sta­ke­hol­der vor allem poten­zi­el­le Koope­ra­ti­ons­part­ner aus der Pra­xis oder ande­ren wis­sen­schaft­li­chen Ein­rich­tun­gen sowie Förderer.

Die Kon­zen­tra­ti­on auf die Sta­ke­hol­der des B2B- und S2B-Bereichs zeigt ein zen­tra­les gemein­sa­mes Unter­schei­dungs­merk­mal: Bei­de rich­ten sich nicht wie B2C an einen Mas­sen­markt, son­dern ope­rie­ren in Nischen – sei es auf bestimm­te Bran­chen beschränkt oder auf ein­ge­grenz­te Wis­sen­schafts­the­men. Damit unter­schei­den sich die Per­so­nen, die als B2B- und auch als S2B-Influ­en­cer in Fra­ge kom­men, grund­le­gend von denen im B2C-Bereich. Wäh­rend im B2C-Bereich stark auf Reich­wei­te gesetzt wird, sind im B2B-/S2B-Bereich der Exper­ten­sta­tus sowie die Kon­ti­nui­tät und Qua­li­tät der Inhal­te min­des­tens gleich­ran­ging mit der Vernetzung.

Hier zeigt sich jedoch auch, dass die Umset­zung einer pas­sen­den S2B-Influ­en­cer-Stra­te­gie kom­ple­xer aus­fal­len und mehr Zeit erfor­dern wird als im B2B. Denn wäh­rend sich Unter­neh­men in der Regel auf eini­ge weni­ge Hand­lungs­fel­der im Rah­men ihres Unter­neh­mens­zwecks beschrän­ken kön­nen, haben Hoch­schu­len durch ihre viel­fäl­ti­gen For­schungs- und Ent­wick­lungs­ak­ti­vi­tä­tenin unter­schied­lichs­ten Dis­zi­pli­nen ein brei­tes The­men­spek­trum abzu­de­cken und vie­le Nischen gleich­zei­tig zu bedienen.

 

Aus­zug aus dem Arti­kel „Pro­mi­nenz ist gut – Glaub­wür­dig­keit ist bes­ser“, geschrie­ben von Marc S. Rie­del, Julia Woron­kow und Lene Schie­bahn, sowie erst­mals erschie­nen in DUZ Wis­sen­schaft & Manage­ment 05/2019

Mit allen guten Wünschen für besinnliche & gesunde Feiertage verabschiedet sich das TA-Team nun bis zum 10.01.2022.
Wir danken Euch allen für Euer Engagement in der TA, die tolle Zusammenarbeit & den bereichernden Austausch & freuen uns auf ein gemeinsames TA-Jahr 2022 mit Euch!

Wir danken ebenfalls dem neuen Vorstandskollegen, Jörn Krupa
Dieser blickt auf eine mehrjährige #Transfer|erfahrung zurück, @GFZ_Potsdam & @helmholtz_de, & leitet bereits seit 3 Jahren den AK #Indikatorik
Ferner interessieren ihn #Gründungen, #Wissenstranster & #Community-Portale

Nach 144 Beiträgen möchten wir der #Transfer-Community für die vielen Tipps, Interviews & News danken & freuen uns auf spannende Beiträge von, zu, mit & über euch & eure Arbeit in 2022

Eure #FokusTransfer-Redaktion

P.S.: Ab dem 10.1.22 sind wir zurück
https://fokustransfer.de/

Herzlichen Dank, liebe #Transfer KollegenInnen & an die #Technologietransfer, #Wissenstransfer sowie an #Gründungen & #Startups Interessierten, für über 500 #Follower bei #LinkedIn!

Wir freuen uns riesig dies mit euch noch in 2021 erreicht zu haben.
https://www.linkedin.com/company/transferallianz

Wir danken den neuen Vorstandskollegen, die in der Mitgliederversammlung ins Amt gewählt wurden & sich nun mit langjähriger Expertise & hoch motiviert im Vorstand engagieren wollen.

Hierunter ist Thomas Gazlig, Leiter Geschäftsbereich @ChariteBerlin BIH Innovation.

1v2⬇️

Danke an die wachsende #Transfer #Community & an alle an #Technologietransfer, #Wissenstransfer sowie #Gründungen & #Startups aus der öffentlichen #Forschung Interessierten für 600 #Follower @ #Twitter 🎊

Um die #Gründungskultur im #Hamburg|er Wissenschaftsbereich zu fördern & zu verstärken, haben sich die größten Hamburger Hochschulen & @desy im Rahmen der Plattform @beyourpilot_de zusammengetan

Wie die Unterstützung von #Gründern aussieht, zeigt ein #Startup Beispiel
1v2 Link⬇️

Wissenschaftler der Uni Stuttgart haben ein 3D-Verfahren entwickelt, mit dem komplexe Mikro-Optiken inkl. Blenden oder weitere Bauteile in einem Schritt gedruckt werden können. Ihr Wissen haben die Erfinder nun zum Aufbau einer Firma genutzt, die bereits erfolgreich tätig ist.

Gründungswissen in der Hosentasche
Weiterbildungsplattform der @UniHalle

“Die Plattform bündelt unser umfangreiches Qualifizierungsangebot zur Unternehmensgründung auf einem [...] Portal [...]” @SuSaHu1

#FokusTransfer
https://fokustransfer.de/weiterbildungsplattform-der-uni-halle-gruendungswissen-in-der-hosentasche/

Redakteurin: @Oprime4493
#Gründung

Werden Sie sichtbar mit Ihren Forschung & Idee
Reichen Sie Ihr Abstract ein und gewinnen Sie einen Vortragsplatz auf der Curious 2022 - Future Insight™ Konferenz @merck_de/@merckgroup
Deadline für die Einreichung | 15.12.2021 19:00 Uhr (CET) @ipOcean1
https://ipocean.com/abstract-challenge-merck/

Load More...
userchevron-up
Loading..