News

Inter­na­tio­na­le Kurz­stu­die des Fraun­ho­fer IAO und IPA bie­tet Ori­en­tie­rung für Industrie‑4.0‑Umsetzungen

Wie fin­den mit­tel­stän­di­sche Unter­neh­men einen Ein­stieg in die digi­ta­le Trans­for­ma­ti­on ihrer Pro­duk­ti­on? Die Fraun­ho­fer-Insti­tu­te IAO und IPA haben dazu im Rah­men der Kurz­stu­die »Indus­trie 4.0 kon­kret« welt­weit Unter­neh­men befragt, um auf Basis erfolg­rei­cher Industrie‑4.0‑Anwendungen Unter­neh­men eine Ori­en­tie­rungs­hil­fe für eige­ne tech­no­lo­gi­sche Umset­zun­gen an die Hand zu geben. 

Neue Infor­ma­ti­ons- und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­tech­no­lo­gien zie­hen immer stär­ker in den indus­tri­el­len All­tag ein. Doch wo Groß­un­ter­neh­men bereits erfolg­reich die digi­ta­le Trans­for­ma­ti­on mit­ge­stal­ten, fehlt es vor allem mit­tel­stän­di­schen Unter­neh­men oft­mals an Ori­en­tie­rung für die Digi­ta­li­sie­rung ihrer Wert­schöp­fungs­ket­ten. Dabei bie­ten Industrie‑4.0‑Anwendungen beson­ders dem deut­schen Mit­tel­stand den Vor­teil, sich als Vor­rei­ter inno­va­ti­ver Lösun­gen inter­na­tio­nal zu posi­tio­nie­ren. Wie das The­ma Indus­trie 4.0 im welt­wei­ten Ver­gleich wahr­ge­nom­men wird und wie eine erfolg­rei­che Pro­jekt­be­ar­bei­tung ganz kon­kret aus­sieht, zei­gen die Ergeb­nis­se der inter­na­tio­na­len Kurz­stu­die »Indus­trie 4.0 kon­kret«, die von den Fraun­ho­fer-Insti­tu­ten für Arbeits­wirt­schaft und Orga­ni­sa­ti­on IAO sowie für Pro­duk­ti­ons­tech­nik und Auto­ma­ti­sie­rung IPA durch­ge­führt und von der Alli­anz Indus­trie 4.0 Baden-Würt­tem­berg her­aus­ge­ge­ben wur­de. Ziel der Stu­die ist es, Erfolgs­re­zep­te der digi­ta­len Trans­for­ma­ti­on für vor­ran­gig baden-würt­tem­ber­gi­sche Indus­trie­un­ter­neh­men nutz­bar zu machen, um anhand kon­kre­ter Umset­zungs­bei­spie­le eige­ne Industrie‑4.0‑Anwendungen anlei­ten zu können.

Inter­na­tio­na­le Unter­schie­de bei der Anwen­dung von Indus­trie 4.0

Im Rah­men der Stu­die wur­den 17 Unter­neh­men aus neun Län­dern, unter ande­rem aus Japan, Tai­wan und den USA, zu ihren Erfah­run­gen mit der Umset­zung von Indus­trie 4.0‑Anwendungen im Zeit­raum von Mai bis Dezem­ber 2021 befragt. Im inter­na­tio­na­len Ver­gleich zeigt sich, dass die befrag­ten deutsch­spra­chi­gen Unter­neh­men eher men­schen­zen­trier­te Tech­no­lo­gien ein­set­zen, wäh­rend in Asi­en, Ozea­ni­en und den USA tech­nik­zen­trier­te Lösun­gen vor­herr­schen. Auch in der Pro­jekt­orga­ni­sa­ti­on zei­gen sich deut­li­che Unter­schie­de. Vor allem aus­län­di­sche Unter­neh­men set­zen auf spe­zi­el­le Industrie‑4.0‑Projektteams.

The­men­land­kar­te zeigt Anwen­dungs­po­ten­zia­le für Indus­trie 4.0

Auf Basis der Unter­neh­mens­be­fra­gung wur­den anschlie­ßend erfolg­rei­che Use-Cases für Industrie‑4.0‑Lösungen iden­ti­fi­ziert und in einer The­men­land­kar­te mit acht the­ma­ti­schen Kate­go­rien wie KI in der Pro­duk­ti­on, digi­ta­le Assis­tenz oder ver­netz­tes Pro­duk­ti­ons­sys­tem abge­bil­det. Simon Schu­ma­cher, Stu­di­en­lei­ter am Fraun­ho­fer IPA, sagt zur The­men­land­kar­te: »Wir haben mit der The­men­land­kar­te ein im Future Work Lab kon­zi­pier­tes Frame­work in die Pra­xis über­füh­ren und in die­ser Stu­die gleich auf Taug­lich­keit prü­fen kön­nen. Die The­men­land­kar­te bie­tet Unter­neh­men die Mög­lich­keit, sich mit eige­nen Use-Cases an den the­ma­ti­schen Kate­go­rien zu ori­en­tie­ren und eine koor­di­nier­te Ent­wick­lung zu initiieren.«

Um die viel­sei­ti­gen und vor allem unter­schied­li­chen Vor­ge­hens­wei­sen und Umset­zungs­mög­lich­kei­ten der befrag­ten Län­der abzu­bil­den, stellt die Stu­die auch eini­ge Erfolgs­re­zep­te zu inter­na­tio­na­len Pro­jek­ten unter­schied­li­cher Grö­ßen und mit breit auf­ge­stell­ten Tech­no­lo­gie­an­wen­dun­gen vor. Auf Grund­la­ge der iden­ti­fi­zier­ten Industrie‑4.0‑Use-Cases, der The­men­land­kar­te sowie der Umset­zungs­bei­spie­le inter­na­tio­na­ler Indus­trie­un­ter­neh­men lei­tet die Kurz­stu­die auch ganz kon­kre­te Emp­feh­lun­gen für die erfolg­rei­che Ein­füh­rung von Indus­trie 4.0 ab und hält wei­te­re Ori­en­tie­rungs­an­ge­bo­te für die digi­ta­le Trans­for­ma­ti­on baden-würt­tem­ber­gi­scher Unter­neh­men bereit.

Die Kurz­stu­die ist kos­ten­los ver­füg­bar unter:
www.ipa.fraunhofer.de/kurzstudie_industrie40_konkret

Für die nächs­ten Schrit­te auf dem Weg zu einer eige­nen Umset­zung wer­den in der Stu­die zum Bei­spiel auch die Open Lab Days im Future Work Lab emp­foh­len. Die nächs­te Füh­rung durch das Inno­va­ti­ons­la­bor fin­det am 22. Juli 2022 von 9:00 bis 11:00 Uhr statt:

www.ipa.fraunhofer.de/Future_Work_Lab_Juli

Bei­trags­bild Design: © Niklas Gün­ther via Canva(.)com

"Bis 2045 kann Deutschland das Nullemissionsziel kostenneutral erreichen. Dabei besteht gerade im #ländlichenRaum eine enorme Chancenvielfalt für den Wandel hin zur #Kreislaufwirtschaft innerhalb einzelner Regionen o Quartiere." Prof. Dr. Peter Heck, @HochschuleTrier

#Thread 1v3

Terminänderung
Treffen des TA Arbeitskreises #Software

Wann: 15. & 16.09.22
Wo: @berlinnovation (#Berlin)

Anmeldung bis 31.07. @ Dr. Sven Friedl o TA Geschäftsstelle

P.S.: Unsere Mitglieder befassen sich nur mittelbar mit Code. Der Fokus ist dessen Schutz & Verwertung.
👨‍💻👩‍💻😉

12 Maßnahmen für den Ausbau von #Photovoltaik & #Windenergie der Wissenschaftsakademien @acatech_de, #Leopoldina & @Akademienunion

Mehr bei #FokusTransfer
➡️https://fokustransfer.de/huerden-abbauen-tempo-erhoehen/

#ErneuerbareEnergien #Klimawandel #Wissenschaft #Science

#Foresight Navigator vom DLR Projektträger & IQIB feiert Premiere in #Brüssel

#Digitalisierung
#Innovationsstrategien
#Regionalentwicklung
#SmartCity
#Zukunftsforschung

➡️https://fokustransfer.de/dlr-projekttraeger-praesentiert-foresight-navigator/

DFG fördert 8 neue #Forschung|sgruppen für #künstlichenIntelligenz

"Eine erfolgreiche Einbindung von #KI in die #Grundlagenforschung & die wiss. Erforschung der KI selbst sollten [...] Hand in Hand gehen“
Prof. Dr. Katja Becker @dfg_public-Präsidentin

➡️https://fokustransfer.de/dfg-foerdert-forschungsgruppen-im-bereich-der-ki/

Sie arbeiten im #Transfer, genauer #Techtransfer aka #Technologietransfer?
Sie kommen aus dem #Innovationsmanagement?
Sie wollen an einer #Universität beschäftigt sein?
Sie mögen #Hannover?

Dann haben Sie noch bis 30.06. Zeit, sich auf diese #Vakanz/Ihren neuen #Job zu #bewerben

@TAllianzeV Es war eine tolle Veranstaltung! Vielen Dank für die professionellen Beiträge. Axel Koch hat recht - es braucht ein neues Wir um die Gründungsinitiativen wirksam zu machen!!!

Thank you for the thanks from the TA Board, Christian (also GM @ascenion), at the opening of the TA conference 2022 🤍💙

This also goes to @HolgerMauelsha1, @Oprime4493 and somehow also to Claus😋
A pleasure to work with you as a squad on #FokusTransfer

#TAKonferenz22 #Transfer

Load More...
userchevron-up
Loading..