News

För­der­initia­ti­ve “Inno­va­ti­ve Hoch­schu­le”: Vie­le der geför­der­ten Hoch­schu­len star­ten in Coro­na-Zei­ten zusätz­li­che Aktivitäten

14.03.2021
Alexander Henn
Schlagwörter:

Gesell­schaft­li­che Her­aus­for­de­run­gen anpa­cken gehört zum täg­lich Brot vie­ler „Inno­va­ti­ver Hoch­schu­len“. Zusam­men mit den vie­ler­orts bereits erfolg­reich eta­blier­ten bzw. aus­ge­bau­ten Netz­werk­struk­tu­ren der Hoch­schu­len sind die Vor­aus­set­zun­gen per­fekt, um in Zei­ten der Coro­na-Pan­de­mie etwas zu bewe­gen. Und genau das tun die geför­der­ten Hoch­schu­len: Von der Mas­ken-Pro­duk­ti­on bis zur Orga­ni­sa­ti­on von Hacka­thons ist alles dabei.

Rund­um die Uhr im Ein­satz – das trifft in den letz­ten Wochen sicher­lich auf eini­ge 3D-Dru­cker zu. Mit dabei sind sol­che der Maker­spaces und Fablabs der „Inno­va­ti­ven Hoch­schu­len“: Vom „IDEENREICH“ der Hoch­schu­le Flens­burg im hohen Nor­den bis zum ost­bay­ri­schen Inno­va­ti­ons­la­bor „Mach­bar“ enga­gie­ren sich deutsch­land­weit zahl­rei­che von Bund und Län­dern geför­der­te Hoch­schu­len, indem sie Schutz­mas­ken und Visie­re pro­du­zie­ren. Die zum säch­si­schen Hoch­schul­ver­bund Saxony5 gehö­ren­de Hoch­schu­le Zwi­ckau ging sogar noch einen Schritt wei­ter und ent­wi­ckel­te ein Not­fall­be­atmungs­ge­rät, das eben­falls mit­tels 3D-Druck pro­du­ziert wer­den kann. Neben die­sen tech­ni­schen Lösun­gen gibt es auch Ideen rund um ein­fa­che Stoff­mas­ken – bei­spiels­wei­se an der Uni­ver­si­tät Pots­dam, wo Stu­die­ren­de zum einen selbst Mas­ken nähen und zudem eine Online-Platt­form ent­wi­ckelt haben, die eine Spen­de von Mas­ken an ver­schie­dens­te Ein­rich­tun­gen ermöglicht.

Der Hacka­thon der Bun­des­re­gie­rung „WirVs­Vi­rus“ wur­de zum Vorbild

Ein­zel­ne „Inno­va­ti­ve Hoch­schu­len“ wur­den im Zuge der Coro­na-Kri­se zu Unter­stüt­zern oder sogar (Mit-)Organisatoren von Hacka­thons. Coburg con­tra Coro­na ist einer davon: Über 100 Inter­es­sier­te nah­men sich 70 Chal­len­ges vor, aus denen bereits inno­va­ti­ve Lösungs­ideen her­vor­gin­gen, wie spe­zi­el­le Hebel zum berüh­rungs­lo­sen Öff­nen von Türen. Eine Online­platt­form für den vir­tu­el­len Besuch von kul­tu­rel­len und öffent­li­chen Ein­rich­tun­gen Jenas ist eines der Resul­ta­te des „Jena vs. Virus Camps“, wel­ches u. a. von der FSU Jena unter­stützt wur­de. Ein hoch­schul­über­grei­fen­der Hacka­thon extra für Stu­die­ren­de wur­de von den Hoch­schu­len Augs­burg und Kai­sers­lau­tern mit orga­ni­siert. Das Team von Trans­fer­Tog­e­ther der Päd­ago­gi­schen Hoch­schu­le Hei­del­berg rief den soge­nann­ten EduThon ins Leben, bei dem Chal­len­ges im Kon­text von Home­schoo­ling im Fokus standen.

Home­of­fice, Kon­takt­ver­bot, Qua­ran­tä­ne – das kann je nach per­sön­li­cher Situa­ti­on unter­schied­lichs­te Pro­ble­me mit sich brin­gen. Aus dem Krei­se der „Inno­va­ti­ven Hoch­schu­len“ kommt Hil­fe. Bei­spiels­wei­se soll der Blog „Licht­bli­cke“ des Pro­jekts s_inn Bür­ge­rin­nen und Bür­gern dabei unter­stüt­zen, hoff­nungs­voll zu blei­ben. Hier­zu wur­den posi­ti­ve Erleb­nis­se, Gedan­ken und Infor­ma­tio­nen zu hoff­nungs­brin­gen­den und muti­gen Initia­ti­ven zusam­men­ge­tra­gen. Die TH Ingol­stadt hat die Akti­on „Coro­na-Brief­freund­schaf­ten“ initi­iert, der fol­gen­de Idee zugrun­de liegt: Frei­wil­li­ge schrei­ben Brie­fe an Per­so­nen, die in Betreu­ungs­ein­rich­tun­gen leben, um die­sen in ihrer Iso­la­ti­on etwas Ablen­kung zu ver­schaf­fen. Der Ver­ein­sa­mung, spe­zi­ell älte­rer Men­schen, soll auch das Ange­bot des Pro­jekts TransInno_LSA ent­ge­gen­wir­ken. Der Ver­bund rund um die Hoch­schu­le Harz bie­tet Tele­fon­sprech­stun­den zur Smart­pho­ne-Nut­zung an und möch­te dadurch ins­be­son­de­re Senio­rin­nen und Senio­ren ermög­li­chen, mit ihrer Umwelt in Kon­takt zu bleiben.

Nur die Spit­ze des Eisbergs?

Die hier genann­ten Bei­spie­le sind ledig­lich ein­zel­ne, öffent­lich wahr­nehm­ba­re Akti­vi­tä­ten der „Inno­va­ti­ven Hoch­schu­len“ im Zusam­men­hang mit der Coro­na-Pan­de­mie. Das Enga­ge­ment der von Bund und Län­dern geför­der­ten Hoch­schu­len und der dort beschäf­tig­ten Per­so­nen geht weit dar­über hin­aus. Egal ob mit Hil­fe von För­der­mit­teln oder auf Basis von rein pri­va­tem Enga­ge­ment – die Akti­vi­tä­ten der Inno­va­ti­ven Hoch­schu­len in Coro­na-Zei­ten kön­nen sich sehen lassen.

Mit allen guten Wünschen für besinnliche & gesunde Feiertage verabschiedet sich das TA-Team nun bis zum 10.01.2022.
Wir danken Euch allen für Euer Engagement in der TA, die tolle Zusammenarbeit & den bereichernden Austausch & freuen uns auf ein gemeinsames TA-Jahr 2022 mit Euch!

Wir danken ebenfalls dem neuen Vorstandskollegen, Jörn Krupa
Dieser blickt auf eine mehrjährige #Transfer|erfahrung zurück, @GFZ_Potsdam & @helmholtz_de, & leitet bereits seit 3 Jahren den AK #Indikatorik
Ferner interessieren ihn #Gründungen, #Wissenstranster & #Community-Portale

Nach 144 Beiträgen möchten wir der #Transfer-Community für die vielen Tipps, Interviews & News danken & freuen uns auf spannende Beiträge von, zu, mit & über euch & eure Arbeit in 2022

Eure #FokusTransfer-Redaktion

P.S.: Ab dem 10.1.22 sind wir zurück
https://fokustransfer.de/

Herzlichen Dank, liebe #Transfer KollegenInnen & an die #Technologietransfer, #Wissenstransfer sowie an #Gründungen & #Startups Interessierten, für über 500 #Follower bei #LinkedIn!

Wir freuen uns riesig dies mit euch noch in 2021 erreicht zu haben.
https://www.linkedin.com/company/transferallianz

Wir danken den neuen Vorstandskollegen, die in der Mitgliederversammlung ins Amt gewählt wurden & sich nun mit langjähriger Expertise & hoch motiviert im Vorstand engagieren wollen.

Hierunter ist Thomas Gazlig, Leiter Geschäftsbereich @ChariteBerlin BIH Innovation.

1v2⬇️

Danke an die wachsende #Transfer #Community & an alle an #Technologietransfer, #Wissenstransfer sowie #Gründungen & #Startups aus der öffentlichen #Forschung Interessierten für 600 #Follower @ #Twitter 🎊

Um die #Gründungskultur im #Hamburg|er Wissenschaftsbereich zu fördern & zu verstärken, haben sich die größten Hamburger Hochschulen & @desy im Rahmen der Plattform @beyourpilot_de zusammengetan

Wie die Unterstützung von #Gründern aussieht, zeigt ein #Startup Beispiel
1v2 Link⬇️

Wissenschaftler der Uni Stuttgart haben ein 3D-Verfahren entwickelt, mit dem komplexe Mikro-Optiken inkl. Blenden oder weitere Bauteile in einem Schritt gedruckt werden können. Ihr Wissen haben die Erfinder nun zum Aufbau einer Firma genutzt, die bereits erfolgreich tätig ist.

Gründungswissen in der Hosentasche
Weiterbildungsplattform der @UniHalle

“Die Plattform bündelt unser umfangreiches Qualifizierungsangebot zur Unternehmensgründung auf einem [...] Portal [...]” @SuSaHu1

#FokusTransfer
https://fokustransfer.de/weiterbildungsplattform-der-uni-halle-gruendungswissen-in-der-hosentasche/

Redakteurin: @Oprime4493
#Gründung

Werden Sie sichtbar mit Ihren Forschung & Idee
Reichen Sie Ihr Abstract ein und gewinnen Sie einen Vortragsplatz auf der Curious 2022 - Future Insight™ Konferenz @merck_de/@merckgroup
Deadline für die Einreichung | 15.12.2021 19:00 Uhr (CET) @ipOcean1
https://ipocean.com/abstract-challenge-merck/

Load More...
userchevron-up
Loading..