Mit einem Preis­geld von 50.000 Euro hat die Deut­sche For­schungs­ge­mein­schaft erneut den “Com­mu­ni­ca­tor-Preis – Wis­sen­schafts­preis des Stif­ter­ver­ban­des” aus­ge­schrie­ben. Gesucht wer­den Wissenschaftler:innen und Teams, die her­aus­ra­gen­de Leis­tun­gen in der Wis­sen­schafts­kom­mu­ni­ka­ti­on leis­ten, indem “sie ihre wis­sen­schaft­li­che Arbeit und ihr Fach­ge­biet einem brei­ten Publi­kum auf beson­ders krea­ti­ve, viel­fäl­ti­ge und nach­hal­ti­ge Wei­se zugäng­lich machen und sich so für den Dia­log zwi­schen Wis­sen­schaft und Gesell­schaft enga­gie­ren”, heißt es auf der Sei­te der Deut­schen Forschungsgemeinschaft.

Bewer­bun­gen und Vor­schlä­ge kön­nen bis spä­tes­tens 7. Janu­ar 2022 ein­ge­reicht wer­den. Über den oder die Gewin­ne­rin ent­schei­det dann eine Jury aus Kom­mu­ni­ka­ti­ons­ex­per­ten und Wis­sen­schafts­jour­na­lis­ten unter Vor­sitz einer DFG-Vize­prä­si­den­tin oder eines DFG-Vizepräsidenten.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen gibt es auf der Web­sei­te der Deut­schen For­schungs­ge­mein­schaft und des Stif­ter­ver­bands.

Die zwei­te För­der­run­de der Bund-Län­der-Initia­ti­ve „Inno­va­ti­ve Hoch­schu­le” startet

Am 14. Juni wur­den die För­der­be­kannt­ma­chung und die Bewer­bungs­mo­da­li­tä­ten zur zwei­ten Aus­wahl­run­de der Bund-Län­der-Initia­ti­ve „Inno­va­ti­ve Hoch­schu­le“ ver­öf­fent­licht. Bis zu 290 Mil­lio­nen Euro als Anschub für die „Drit­te Mis­si­on“ stel­len Bund und Län­der dafür zur Ver­fü­gung. Fach­hoch­schu­len und klei­ne und mitt­le­re Uni­ver­si­tä­ten kön­nen sich bis zum 2. Dezem­ber 2021 mit über­zeu­gen­den Trans­fer­stra­te­gien und Umset­zungs­kon­zep­ten bewerben.

Die „Inno­va­ti­ve Hoch­schu­le“ soll für Hoch­schu­len die Mög­lich­keit schaf­fen, ihr Pro­fil im Ideen‑, Wis­sens- und Tech­no­lo­gie­trans­fer stra­te­gisch wei­ter­zu­ent­wi­ckeln und umzu­set­zen. Die Initia­ti­ve soll die Hoch­schu­len dar­in unter­stüt­zen, ihre Trans­fer­struk­tu­ren zu opti­mie­ren, deren Ver­net­zung mit dem regio­na­len Umfeld zu stär­ken, bereits eta­blier­te Instru­men­te für den Ideen‑, Wis­sens- und Tech­no­lo­gie­trans­fer stra­te­gisch aus­zu­rich­ten sowie ins­be­son­de­re inno­va­ti­ve und sicht­ba­re Akti­vi­tä­ten der Zusam­men­ar­beit mit Wirt­schaft und Gesell­schaft auf- bzw. auszubauen.

Die För­der­initia­ti­ve soll ins­be­son­de­re Fach­hoch­schu­len sowie klei­ne und mitt­le­re Uni­ver­si­tä­ten in Fäl­len über­re­gio­na­ler Bedeu­tung im Leis­tungs­be­reich des for­schungs­ba­sier­ten Ideen‑, Wis­sens- und Tech­no­lo­gie­trans­fers stär­ken, die regio­na­le Ver­an­ke­rung von Hoch­schu­len unter­stüt­zen und einen Bei­trag zu Inno­va­ti­on in Wirt­schaft und Gesell­schaft leisten.

Mehr Infor­ma­tio­nen unter: https://www.innovative-hochschule.de/de/foerderinitiative/zweite_foerderrunde

userchevron-up