Wissen
Lernangebote
EU-Bei­hil­fe­recht im Hoch­schul- un...

EU-Bei­hil­fe­recht im Hoch­schul- und For­schungs­be­reich (RTTP zertifiziert)

Eine Veranstaltung im Rahmen der TA-Weiterbildungsreihe

Aktuelle Fragestellungen im EU-Beihilfenrecht werden häufig geprägt durch wirtschaftliche und politische Entwicklungen – damit einhergehen allerdings regelmäßig auch Änderungen der Rechtslage. Hier gilt es, immer auf dem neuesten Stand zu bleiben, um EU-Beihilfenrechtliche Fallstricke, etwa bei der Vertragsgestaltung, bei der Kalkulation von Projekten oder bei Ausgründungen / Unterstützung eigener Start-Ups zu vermeiden.

Dieses Web-Seminar ermöglicht den Teilnehmenden eine vertiefte, anwendungsorientierte und praxisbezogene Sicht auf EU-beihilfenrechtlichen Fragestellungen, die etwa im Rahmen der Gestaltung von Verträgen zwischen Hochschulen und Industrie oder bei der Gestaltung und Kalkulation von Drittmittelprojekten im Auftrags- und Forschungskooperationsbereich auftauchen.

Das Seminar EU-Beihilfenrecht in Wissenschaftseinrichtungen findet aufgrund der aktuellen Situation im Rahmen eines 2,5-stündigen Webinars an zwei aufeinander folgenden Tagen statt (inkl. einer kurzen Pause). Neben spannenden Inhalten zu beihilferechtlichen Themen in Ihren Praxisalltag interagieren Sie hier interagieren Sie in diesem Webinar mit kurzen Aufgaben und gemeinsamem Brainstorming miteinander und haben die Möglichkeit, Fragen zu Ihren Herausforderungen an unsere Experten los zu werden.

Key Facts

Aufwand
2 x Web-Seminare á 2,75 h (30.-31.08.2022)
Beginn
30.08.2022, 09.00 Uhr
Format
Onlinekurs
Zertifikat
Nach erfolgreicher Teilnahme erhalten Sie ein Zertifikat und 4 Credit Points (ATTP).
ATTP Credit Points
4
Kompetenzfelder
Kooperationen Drittmittel Gründung Recht

Inhalt des Bildungsmoduls

Dieses Webinar ermöglicht den Teilnehmenden eine vertiefte, anwendungsorientierte und praxisbezogene Sicht auf EU-beihilfenrechtlichen Fragestellungen, die etwa im Rahmen der Gestaltung von Verträgen zwischen Hochschulen und Industrie oder bei der Gestaltung und Kalkulation von Drittmittelprojekten im Auftrags- und Forschungskooperationsbereich auftauchen.

Das Seminar EU-Beihilfenrecht in Wissenschaftseinrichtungen findet aufgrund der aktuellen Situation im Rahmen eines 2,5-stündigen Webinars an zwei aufeinander folgenden Tagen statt (inkl. einer kurzen Pause). Neben spannenden Inhalten zu beihilferechtlichen Themen in Ihren Praxisalltag interagieren Sie hier interagieren Sie in diesem Webinar mit kurzen Aufgaben und gemeinsamem Brainstorming miteinander und haben die Möglichkeit, Fragen zu Ihren Herausforderungen an unsere Experten los zu werden.

 

Zeitlicher Ablauf/ Agenda

  • Agenda-Download
  • 1. Web-Seminartag
  • 09.00 Uhr s.t. Begrüßung, Vorstellung und Informationen zum Ablauf BLOCK 1          Allgemeiner Teil - Darstellung und Erörterung der wesentlichen EU-beihilfenrechtlichen Regelungen im Hochschul- und Forschungsbereich (AEUV, AGVO, Unionsrahmen, de-minimis) - Abgrenzung zwischen wirtschaftlicher und nichtwirtschaftlicher Tätigkeit an der Hochschule/Forschungseinrichtung - Rolle der Hochschule/Forschungseinrichtung als mögliche Beihilfenehmerin und Beihilfegeberin
  • Offene Fragen zu Block 1
  • ca. 10.15 Uhr Pause (10 Minuten), jedoch können auch in dieser Zeit weitere Fragestellungen beantwortet werden
  • 10.15 – 11:45 Uhr Fortführung allgemeiner Teil
  • - Besonderheiten für Hochschulen/Forschungseinrichtungen aufgrund des Unionsrahmens für staatliche Beihilfen zur Förderung von Forschung, Entwicklung und Innovation
  • Offene Fragen zu Block 1
  • ca. 11.45 Uhr Ende des 1. Tages
  • 2. Web-Seminartag
  • 09.00 Uhr s.t. Begrüßung BLOCK 2          Praktischer Teil 1 Der praktische Teil beinhaltet eine EU-beihilfenrechtliche Betrachtung konkreter und an Forschungseinrichtungen / Hochschulen üblicher Fallbeispiele mit EU-beihilfenrechtlicher Relevanz.
  • Offene Fragen zu Block 2
  • ca. 10.15 Uhr Pause (10 Minuten), jedoch können auch in dieser Zeit weitere Fragestellungen beantwortet werden
  • BLOCK 3 Praktischer Teil 2 Fallbeispiele aus der EU-Kommissionspraxis und Offene Fragen zu Block 3
  • ca. 11.45 Uhr Feedback-Umfrage + Ende des Web-Seminars

ReferentInnen

Dr.
Anke
Empting
Partnerin/Rechtsanwältin
Pinsent Masons

Info

Dr. Anke Empting ist Partnerin/Rechtsanwältin in der Kanzlei Pinsent Masons und leitet dort die deutsche Public & Regulatory-Gruppe. Sie ist seit 2004 im Bereich des Öffentlichen Wirtschaftsrechts/Public Sector tätig. Zu ihren Kernmandanten zählen Bund/Länder, Hochschulen, Forschungseinrichtungen sowie Einrichtungen und Unternehmen aus dem Bereich Forschung & Entwicklung. Dr. Anke Empting begleitet ihre Mandanten umfassend in allen zum öffentlichen Wirtschaftsrecht zählenden Belange, insbesondere bei der Finanzierung und Strukturierung öffentlich geförderter Projekte und berät schwerpunktmäßig in EU-beihilfenrechtlichen, fördermittelrechtlichen, vergaberechtlichen und preisrechtlichen Angelegenheiten. Sie hält regelmäßig Vorträge, (Inhouse-)Seminare und Workshops zu aktuellen Themen ihres Fachgebiets.
Lernziele
Zielgruppe
Anbieter
Rezensionen

Ziel des Work­shops ist es, den Teil­neh­mern aus­rei­chen­de Kennt­nis­se des EU-Bei­hil­fen­rechts im Wis­sen­schafts­be­reich zu ver­mit­teln, damit sie in der Lage sind, bei­hil­fen­recht­lich rele­van­te Sach­ver­hal­te in ihrem Arbeits­um­feld zu erkennen. 

Zielgruppe für diesen Workshop sind u.a. MitarbeiterInnen aus dem Rechts- und Drittmittelbereich und – je nach Zuständigkeit innerhalb der Hochschule/Forschungseinrichtung – auch MitarbeiterInnen aus dem Controlling-Bereich. Zur Zielgruppe gehören zudem MitarbeiterInnen aus forschenden Unternehmen, die sich mit der Vertragsgestaltung im Forschungsbereich und/oder der Kalkulation von Forschungsprojekten mit der öffentlichen Hand beschäftigen.

HZDR Innovation GmbH
Organisatorischer Ansprechpartner:
Eventmanagerin
Frau  Romy Brate
(HZDR Innovation Gmbh)
Email-Adresse:
events@hzdri.de
Telefon: +49 1745978222
Noch keine Rezension vorhanden.
Haben Sie Erfahrung mit diesen Angebot? Dann würden wir uns sehr über Ihre Meinung freuen. 
Bewertung: 1 von 10 Punkten
Link zur Anmeldung

Newsletter-Anmeldung

Unser Newsletter informiert regelmäßig über neue Lernangebote im Wissens- und Technologie-Transfer und über die FokusTransfer-Bildungsmodule. 
userchevron-upchevron-leftchevron-right